3.229.117.191

Tropensturm HIDAYA

[03.05.2024]

Nordwestlich von Mada­gas­kar hatte sich vor weni­gen Tagen Tropen­sturm HIDAYA ge­bil­det. Mitt­ler­weile bedroht er Tansania.


Als 10. Sturm der Tropensturm-Saison im südlichen Indischen Ozean bildete sich HIDAYA in der letzten Nacht sogar zum Zyklon aus. Zeitweise wurden Windgeschwindigkeiten von 122 bis 167 km/h erreicht. Der zentrale Luftdruck sank auf 979 hPa ab. Bis in die Abendstunden verlor der Sturm seine Stärke wieder und wurde nur noch als Tropensturm geführt.


Doch seinen Kurs, den der Sturm schon gestern eingeschlagen hatte, hielt er heute weiterhin bei. Daher zieht er nun auf die Küste Tansanias zu. An der Küste werden bereits starke Winde aus dem Süden registriert, die Windgeschwindigkeiten von 20 bis 24 km/h erreichen. In Böen treten auch bis zu 50 km/h auf.



Abb. 1: Gemessene Windrichtungen in Tansania am 3. Mai 2024, abends.


Laut den aktuellen Vorhersagen wird HIDAYA morgen auf die Küste des Landes treffen und mit starken Regenfällen für Unwetter sorgen. Daher ist vor allem in der Küstenregion Vorsicht geboten. Am Sonntag schwächen sich die Unwetter wieder ab und der Sturm löst sich auf.


In den übrigen Weltmeeren sind derzeit keine Tropenstürme unterwegs. Die Saison im Nordatlantik beginnt offiziell erst mit dem 1. Juni. Doch im westlichen Golf von Mexiko herrschen bereits kräftige Winde vor. In den äquatorialen Bereichen des Westpazifiks bilden sich wahrscheinlich Anfang der kommenden Woche Unwetter mit starken Winden und viel Regen aus. Vor allem die Nordküste Papua Neuguineas und die angrenzende Küste Indonesiens wird betroffen sein. Ob ein Tropensturm entsteht, ist noch unklar.


Redaktion meteo.plus