18.206.177.17

Tropenstürme im Süden

[03.03.2021]

Im Indischen Ozean und vor Australien sind derzeit tropische Stürme unter­wegs. Ein weiter­er ist heute hinzu­gekommen.


Zyklon NIRAN entfernte sich in den letzten Tagen von der Nordostküste Australiens und zog südöstlich weiter. Aktuell zieht er weit vor der Küste entlang und erreicht Windgeschwindigkeiten von 113 bis 157 km/h. Damit ist er der australischen Zyklonkategorie 2 zuzuordnen. Laut den aktuellen Vorhersagen könnte er in wenigen Tagen Neukaledonien erreichen und dort mit Windstärken von 120 bis 140 km/h für Unwetter sorgen.


Zyklon MARIAN zieht seit Tagen zieht durch den südlichen Indischen Ozean. Er hat sich zwar wieder von Stärke 4 auf 2 der australischen Zyklonskala abgeschwächt, doch stellt er mit Windgeschwindigkeiten von 93 bis 131 km/h weiterhin eine Gefahr für die Schifffahrt dar. Derzeit zieht er mit südöstlichem Kurs weiter. Für die Westküste Australiens besteht aus aktueller Sicht keine Gefahr.


MARIAN bekam zudem heute Gesellschaft. Weiter westlich, näher zum Äquator, hat sich ein noch namenloses Tropentief gebildet. Es entwickelt bisher nur geringe stürmische Winde, doch könnte es dem Pfad MARIANs folgen. Laut den aktuellen Vorhersagen wird das Tief aber nicht sehr stark werden.


Ansonsten sind derzeit zwar keine Tropenstürme zu verzeichnen, doch besteht an der Nordspitze Madagskars Potential für einen weiteren Sturm. Im Nordatlantik hat die Saison noch nicht begonnen, doch zieht dort seit Monaten ein Sturm nach dem anderen von der Region Neufundlands in Richtung Europa. Viele von ihnen ziehen in Richtung Arktis und erreichen Windgeschwindigkeiten von 120 bis 150 km/h.


Redaktion meteo.plus