Sommer geht zuende - meteo.plus
54.196.208.187

Sommer geht zuende

[19.08.2018]

Der Sommer geht langsam zuende. Gut zu erkennen ist dies an den Temperaturen der Nordhemisphäre. Im Süden ist bereits ein Anstieg zu bemerken. Auch dort kommt bald der Wechsel der Jahreszeiten.


Bei einem Maximum von fast 23 Grad Celsius hat die Temperatur im Nord-Sommer 2018 Halt gemacht. Bereits am 25. Juli wurde dieser Wert erreicht. Seitdem ging es wieder langsam abwärts. Die höchste Tagesdurchschnittstemperatur der Nordhemisphäre konnte mit 22,47 Grad Celsius registriert werden. Seit Ende Juli ist es bereits wieder um rund ein halbes Grad kühler geworden. Damit ist der Trend in Richtung Herbst nicht mehr aufzuhalten.


Temperaturen der Nordhemisphäre im Juli und August 2018

In der Südhemisphäre hat der Winter den Tiefpunkt durchquert. Eine leichte Erwärmung macht sich bereits bemerkbar. Die tiefste Tagesdurchschnittstemperatur wurde mit 11,07 Grad Celsius festgehalten. Die Schwankungen auf der Südhalbkugel sind derzeit sehr stark. Daher lässt sich nicht genau sagen, um wie viele Grade es bereits wieder wärmer geworden ist. Dennoch ist ein Aufwärtstrend sichtbar.


Da die Temperaturen der Nordhemisphäre einen großen Einfluss auf den globalen Durchschnitt haben, geht der weltweite Durchschnittswert nun ebenfalls wieder langsam zurück. Der höchste Tagesdurchschnitt wurde am 27. Juli mit 17,05 Grad Celsius erreicht. Seitdem ist es schon um rund 0,3 Grad kühler geworden. Im Vergleich zu den letzten Jahren lässt sich feststellen, dass das Maximum der Nordhemisphäre und auch der globale Durchschnitt unter denen der letzten drei Jahre geblieben ist. Die Minimumwerte der Südhemisphäre liegen zudem wieder leicht unter denen der letzten Jahre.


Redaktion meteo.plus