3.230.144.31

Nick leitet den Herbst ein

[27.08.2021]

Tief Nick bring derzeit in weiten Teilen des Landes Regen. Aber auch kühle Luft aus dem Norden. Der Herbst nimmt damit seinen Anfang.


In Norddeutschland regnet es schon seit Tagesbeginn. Ursache ist Tief NICK, dass sich noch immer über dem Osten Deutschlands dreht und kühle Luft von der Nordsee nach Süden transportiert. Feuchte Luft regnet daher mittlerweile auch schon südlich des Mains aus. Es handelt sich vor allem um viele einzelne Schauer, die örtlich starken Regen bringen, meist nur von kurzer Dauer.


Das folgende Bild der stündlichen Regensummen lässt das Zentrum über dem äußersten Osten Deutschlands erkennen, um dass sich die Luftmasse dreht.



Abb. 1: Regenradar-Stundensumme am 27. August 2021 um 15:50 Uhr MESZ.


Das freundlichere Wetter, dass noch in den letzten Tagen für teils sommerliche Temperaturen sorgte, wird in den kommenden Tagen kaum noch zu uns finden. Hoch GAYA verbleibt derzeit nordwestlich von uns und bringt den Britischen Inseln und Island vermehrt Sonnenschein, zuletzt auch fast Rekordtemperaturen.


Mit Tief NICK befindet sich Mitteleuropa in einer Nord-Süd-Strömung. Kühle Luft aus dem Norden bringt uns damit langsam den Herbst. Daher bleiben auch in den nächsten Tagen die Temperaturen auf gleichem Niveau. Tagsüber werden meist 15 bis 20°C erwartet, in den Nächten 8 bis 12°C. Dazu gesellen sich immer wieder Schauer, die tägliche Regensummen von 10 bis 25 Liter pro Quadratmeter bringen können.


Redaktion meteo.plus