75.101.211.110

La Niña weiterhin stabil

[07.12.2021]

Die aktuelle La Niña bleibt weiter­hin stabil, wird jedoch nicht stärker. Wie geht es in den nächsten Monaten weiter?


Seit mittlerweile 19 Monaten befindet sich der ENSO-Index im negativen Bereich. Nachdem im Oktober der Wert bei -0,94 lag, stieg er im November geringfügig an und erreicht derzeit -0,89. Damit bleibt die aktuelle La Niña sehr wahrscheinlich über die Jahreswende bestehen.


Auch Anfang 2022 wird sich daran nur wenig ändern. Es wird einige Zeit dauern, bis sich die kühlen Wassermassen wieder zurückgezogen haben. Ein Anstieg der ENSO in den positiven Bereich ist jedoch in den Folgemonaten nicht ausgeschlossen. Genaue Vorhersagen liegen aber noch nicht vor.


Nun bleibt es spannend, inwiefern die zweite La Niña infolge ihren Einfluss auf die weltweite Temperatur entfalten wird. Zur letzten Jahreswende gab es einen deutlichen Rückgang der globalen Anomalie. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sich dies wiederholen wird, da der Anstieg der weltweiten Temperaturen im Laufe des Jahres 2021 recht moderat ausfiel.


Redaktion meteo.plus