Hochwasser am Rhein geht zurück - meteo.plus
54.80.115.140

Hochwasser am Rhein geht zurück

[09.01.2018]

Die Hochwasserwelle am Rhein ist bereits an der Grenze zu den Niederlanden angekommen. Die Pegel steigen dort nur noch leicht. Ansonsten gehen die Wasserstände wieder zurück.


Am Oberrhein sind die Pegel mittlerweile soweit abgesunken, dass nur noch zwischen Mainz und Bingen die Hochwassermarken überschritten werden. Dennoch gehen auch hier die Pegel rasch zurück. Am Mittelrhein entspannt sich die Lage auch an den großen Nebenflüssen Lahn und Mosel, doch liegen die Pegel im zugehörigen Abschnitt des Rheins meist noch über der Hochwassermarke. Im Raum Koblenz und Neuwied sind die Wasserstände bereits etwas schneller zurückgegangen.


Am Niederrhein entspannt sich die Lage ebenfalls. Die Hochwasserwelle befand sich am Nachmittag bei Wesel. In Rees und Emmerich, kurz vor der niederländischen Grenze, liegen die Pegel immer noch bei ihren höchsten Werten. Dort dürften die Wasserstände aber auch im Laufe der Nacht langsam sinken.


Höchststände des Rheinwassers und deren Zeiten

An Ems, Weser und Elbe sind die Hochwasser weniger kritisch ausgefallen. Hochwassermarken werden kaum noch überschritten und die Pegel sinken verbreitet. Auch an der Donau hat sich die Lage in den letzten Tagen deutlich beruhigt. Meist sind die Pegel schon auf ihr normales Niveau gefallen.


Redaktion meteo.plus