3.238.117.130

Gewitter zum Wochenstart

[17.09.2023]

Die Woche wird sehr tur­bu­lent be­gin­nen. Von Frank­reich her ziehen starke Ge­witter und Schauer auf. Sie werden das sommer­liche Wetter zum Wochen­start ver­treiben und für Ab­küh­lung sor­gen.


Hoch QUITERIA brachte uns in den letzten Tagen reichlich Sonnenschein und sommerliches Wetter. Temperaturen von 30°C waren im Südwesten örtlich gemessen worden. Doch gestern zogen erste Regenschauer durch, die bereits einen Wetterumschwung andeuteten.


Das Hoch ließ nach und gab dem Tief JAN über der Biskaya den Weg frei. Über Frankreich brauten sich daher heute bereits kräftige Schauer und Gewitter zusammen. Eine breite Front, die derzeit von der Bretagne über Paris bis nach Nordspanien reicht, schiebt sich weiter in Richtung Deutschland, Luxemburg und Belgien. Sie wird im Laufe der frühen Morgenstunden den Westen des Landes erreichen. Aktuell beträgt die Blitzrate ca. 200 bis 250 Blitze pro Minute.


Die aktuellen Vorhersagen gehen zwar nur von Regensummen von 2 bis 10 Litern pro Quadratmeter aus, doch örtlich könnten es in den Gewittern auch mehr werden. Vor allem im Nordwesten und Norden wird der Wind dabei ordentlich auffrischen. Die Temperaturen werden voraussichtlich nur noch wenig über die 20°C steigen. Sommerlich bleibt es da noch in den östlichen Bundesländern und in Bayern.


Am Dienstag wird es noch einmal etwas kühler. Doch am Mittwoch zieht erneut eine warme Luftmasse durch. Am Donnerstag wird es dann wieder herbstlicher. Langsam aber sicher ist der Sommer vorbei und das Wetter schaukelt sich langsam zum Herbst hinüber.


Redaktion meteo.plus