3.238.174.191

Gewitter und Graupelschauer

[23.03.2024]

Polarluft des Tiefs KILIA zieht der­zeit über Mittel­europa hin­weg. Frühling und Winter ver­mengen sich dabei.


Bei Temperaturen zwischen 5 und 8°C ist es derzeit recht frisch in Deutschland. Windiger Westwind führt zahlreiche Schauer und Gewitter zu uns. Vor allem in den nördlichen Mittelgebirgen und am Alpenrand regnet es häufig und stärker.


Im Rhein-Main-Gebiet zog die Kaltfront am Morgen kurz nach 5 Uhr durch und brachte etwas Regen. Doch am frühen Nachmittag gegen 14 Uhr zogen starke Schauer durch, die Gewitter dabei hatten. Aber nicht nur das: Auch Graupel war dabei und ließ die Landschaft kurzzeitig etwas heller aussehen.



Abb. 1: Gänseblümchen umgeben von angetautem Graupel am 23. März 2024.



Abb. 2: Schauer und Gewitter ziehen durch.


Laut den aktuellen Vorhersagen wird es auch morgen vor allem im Norden und Süden des Landes wieder sehr regenreich. Die Temperaturen bleiben in etwas im gleichen Bereich. Im Südwesten und an der Elbe sind auch bis zu 11°C möglich. Die Nacht zum Sonntag wird aber erst einmal frostig. Nur Schleswig-Holstein wird leicht positive Temperaturen behalten.


Die kommende Woche bleibt sehr durchwachsen. Es sind zwar ein paar wärmere Tage dabei, aber es wird auch immer wieder recht kühl und frisch. Immerhin der Wind schwächt sich etwas ab. Regen ist zeitweise auch dabei.


Redaktion meteo.plus