3.229.117.191

Gewitter machen sich breit

[02.05.2024]

Im Süden bilden sich der­zeit et­liche Ge­witter. Aber auch im Westen ist eini­ges unter­wegs. Im Laufe des Nach­mittags und Abends breiten sich die Schauer und Ge­witter weiter aus.


Wie angekündigt, bilden sich im Süden Deutschlands etliche Gewitterzellen mit teils starken Schauern. Auch im Hunsrück, der Eifel und im Ruhrgebiet sind größere Gewitter unterwegs. Gegen 15 Uhr beträgt die Blitzaktivität insgesamt 250 Blitze pro Minute.



Abb. 1: Regenradar für Deutschland am 2. Mai 2024 um 15:00 Uhr MESZ.


Im Laufe des Nachmittags und dem Abend werden sich die Schauer und Gewitter weiter verstärken und mit nordwestlichem Kurs weiterziehen. In Bayern werden zwischen 5 und 35 Litern pro Quadratmeter erwartet, im Ruhrgebiet teils mehr als 50 Liter.



Abb. 2: Prognostizierte Regenmenge für den 2. Mai 2024.


Obwohl es im Süden und Südwesten bei 14 bis 20°C relativ kühl ist, bilden sich dort derzeit die meisten Schauer und Gewitter aus. Bei Temperaturen von 20 bis 25°C gewinnen sie nun aber auch im Osten Bayerns an Energie. Die warme Luft in Hessen und Nordrhein-Westfalen wird auch dort zu einigen kräftigen Schauern und Gewittern führen.


Die aktuellen Vorhersagen deuten für morgen vor allem in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz weitere kräftige Schauer an. Die Temperaturen werden dabei weiter absinken und meist nur noch 10 bis 18°C betragen. In Schleswig-Holstein und in Teilen der neuen Bundesländer werden noch einmal über 20°C erreicht.


Redaktion meteo.plus