3.238.90.95

BATSIRAI erreicht Madagaskar

[05.02.2022]

Zyklon BATSIRAI hat die Ost­küste Mada­gaskars er­reicht und sorgt für schwere Un­wetter. Auch in den näch­sten Tagen bleibt die Lage ge­fährlich.


Zyklon BATSIRAI zog seit Tagen mit direktem Kurs auf Madagaskar zu. Zeitweise erreichten die Windgeschwindigkeiten 185 bis 213 km/h. Der Luftdruck sank auf 935 hPa ab. Nun hat er die Ostküste des Landes erreicht und sich mit Windgeschwindigkeiten von 167 bis 194 km/h nur wenig abgeschwächt.


Die Ausläufer des Sturms haben das Land längst erreicht. Das Zentrum wird im Laufe des morgigen Tages erwartet. Den Prognosen zur Folge werden Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 km/h kalkuliert. Die Winde werden auch das Meer deutlich aufmischen. Wellenhöhen von 10 bis 15 Metern werden an der Küste erwartet. Überflutungen sind in Küstennähe, aber auch aufgrund starker Regenfälle im Inland absehbar.



Abb. 1: Messwerte der Windrichtung auf Madagaskar am 5. Februar 2022 um 21:35 UTC.


Im weiteren Verlauf wird der Sturm mit ergiebigen Regenfällen über den Süden des Landes hinwegziehen und die Straße von Mosambik erreichen. Aufgrund der Großwetterlage ist ein Kurswechsel in südöstlicher Richtung auf den Indischen Ozean hinaus wahrscheinlich.


Der dritte Sturm der Saison im südlichen Indischen Ozeans hatte sich gestern zum Tropensturm CLIFF verstärkt, schwächte sich heute aber schon wieder ab. Weitere Stürme sind zwar derzeit nicht vorhanden, doch besteht sehr viel Potential in dieser Region, auch an der Westküste Australiens.


Redaktion meteo.plus