18.207.238.169

Azoren erneut in Gefahr

[24.11.2019]

Die Azoren befinden sich erneut im Gefahrenbereich eines Tropensturms. Aber auch im Mittelmeer brauen sich zum wiederholten Male Unwetter zusammen.


Die Hurrikan-Saison im Nordatlantik ist dieses Jahr relativ schwach ausgefallen. Es gab zwar eine Reihe von Stürmen, die gerade über den Bahamas und Florida heftig ausfielen, doch die meisten Stürme blieben zum Glück über dem Nordatlantik.


Dies führte jedoch dazu, dass die Azoren ständig in den Gefahrenbereich von Tropenstürmen gerieten. Nachdem CHANTAL, LORENZO, PABLO und REBEKAH die Inselgruppe sehr nah passierten oder trafen, zieht nun Tropensturm SEBASTIEN in die Region.


In 24 bis 36 Stunden wird SEBASTIEN sehr wahrscheinlich etwas nördlich der Azoren vorbeiziehen und mit Windgeschwindigkeiten von 100 bis 120 km/h für stürmische See sorgen. Ergiebige Regenfälle gelten ebenfalls als sehr wahrscheinlich.


Über dem westlichen Mittelmeer hingegen hat sich ein Ableger von Tief Luis gebildet, dessen Zentrum derzeit über Sardinien und Korsika liegt. Für die Westalpen und weite Teile Italiens werden erneut ergiebige Regenfälle erwartet, die vor allem in der Schweiz und dem Nordwesten Italiens mehrere 100 Liter pro Quadratmeter betragen können. Die Lawinengefahr und die Hochwassergefahr nehmen dadurch aktuell zu.


Redaktion meteo.plus