18.206.177.17

Aussicht auf besseres Wetter

[18.03.2021]

Sehr frühlingshaft ist es derzeit nicht gerade. Und es wird sogar noch kühler. Aber Besserung ist auch endlich in Sicht.


Heute war es relativ wechselhaft. Viele Schauer zogen von Nord- und Ostsee Richtung Süden, bildeten sich aber vor allem in der Mitte Deutschlands stärker aus und brachten den meisten Regen im Süden. Die folgende Karte des Regenradars zeigt die vielen kleinen Schauer, die am frühen Nachmittag durch die Lande zogen.



Abb. 1: Regenradar für Deutschland am 18. März 2021 um 14:10 Uhr.


Am Abend werden die Schauer großflächiger und bringen auch in der Mitte vermehrt Regen. Die Luft strömt nach wie vor aus nördlicher Richtung zu uns und bleibt damit kühl und feucht. Auch in den nächsten Tagen ändert sich nur wenig daran. Aber das Wetter stellt sich langsam wieder um.


Laut den aktuellen Vorhersagen wird es bis ins Wochenende weiterhin kühler. Nicht viel, aber nachts kann es verbreitet noch frostig werden. Teilweise klart es auf. Auch tagsüber kommt noch die Sonne öfter durch. Am Sonntag wird es vor allem in der Mitte Deutschlands eher dicht bewölkt.


Die neue Woche wird dann wieder sonniger. Nachts bleibt es dadurch oft noch im Minusbereich, von Westen her setzt sich aber mildere Luft durch. In den Tagen danach steigen die Temperaturen Grad für Grad an. Die langfristigen Vorhersagen deuten zum nächsten Wochenende wieder frühlingshaftere Werte an. Der Winter, der in den letzten Tagen in Bayern oft noch Schnee gebracht hatte, wird sich dann zurückziehen.


Redaktion meteo.plus