3.229.117.191

Aktive Tropensturmphase

[27.08.2023]

Die Aktivität der Tropen­sturm-Saison nimmt der­zeit rapide zu und birgt einige starke Stürme. Sie sorgen teil­weise schon jetzt für Un­wetter. Doch in den nächs­ten Tagen wird es in weite­ren Re­gionen ge­fähr­lich.


Die Tropensturm-Saison ist im Nordatlantik wie auch im Westpazifik derzeit sehr aktiv. Aber auch im Ostpazifik hat sich ein weiterer Sturm gebildet. Insgesamt sind derzeit sechs Tropenstürme auf den nördlichen Ozeanen unterwegs. Teilweise sorgen sie schon für Unwetter, bei anderen wird dies in den nächsten Tagen erwartet.



Abb. 1: Aktuell sind sechs Tropenstürme auf den Ozeanen unterwegs.


Der gefährlichste Sturm ist derzeit Taifun SAOLA. Er zieht an der Ostküste der nördlichen Philippinen entlang weiter nach Süden. Die Windgeschwindigkeiten betragen momentan 185 bis 259 km/h. Der zentrale Luftdruck ist auf 935 hPa abgesunken. An Land werden zurzeit Winde mit 20 bis 30 km/h registriert, die in Böen ca. 20 km/h höher liegen können. Laut den aktuellen Vorhersagen wird er morgen wieder nach Norden ziehen und sich noch verstärken. Von der Nordspitze der Inselgruppe nimmt er dann Kurs auf Taiwan und wird dort für starke Unwetter sorgen.


Desweiteren zieht seit mehreren Tagen Tropensturm DAMREY durch den Westpazifik. Er hat sich bisher nicht zum Taifun verstärkt, zieht aber sehr schnell und nimmt Kurs auf die Nordhälfte Japans. Dort könnte er in den nächsten Stunden eintreffen. Die Windgeschwindigkeiten betragen im Sturm derzeit 84 bis 122 km/h. Der zentrale Luftdruck liegt bei 990 hPa. Im weiteren Verlauf wird das System an der Küste nach Nordosten abdrehen.


Nachschub liefert der nächste Sturm, der sich heute nördlich von Guam gebildet hat. Er ist dieses Jahr der elfte Sturm in der westpazifischen Saison. Noch ist er schwach, doch in den kommenden 4 bis 5 Tagen könnte er sich nordwestwärts ziehend zum Taifun verstärken.


Im Nordatlantik hatte sich Tropensturm FRANKLIN schon gestern zum Hurrikan verstärkt. Er wird sich laut den Vorhersagen in den nächsten Tagen weiter nach Norden verlagern und sich noch einmal intensivieren. Aktuell betragen die Windgeschwindigkeiten 141 bis 167 km/h. Der zentrale Luftdruck liegt bei 975 hPa.


Wie sich gestern bereits ankündigte, hat sich im Golf von Mexiko das nächste Tropentief gebildet. Derzeit zieht der zehnte Sturm der nordatlantischen Saison auf die mexikanische Halbinsel Yucatan zu. Die Windgeschwindigkeiten erreichen momentan nur 57 bis 75 km/h. In den nächsten Tagen wird er jedoch nach Norden durch den Golf ziehen und voraussichtlich die Südküste der USA etwas westlich von Florida erreichen.


Im Ostpazifik war es für ein paar Tage still geworden. Doch das Potential für neue Stürme nahm auch hier wieder zu. Heute hat sich mit TEN-E der zehnte Sturm der dortigen Saison gebildet. Damit zieht die Anzahl an Tropenstürmen mit dem Nordatlantik gleich. Die Windgeschwindigkeiten betragen aktuell 57 bis 75 km/h. Im weiteren Verlauf zieht er voraussichtlich westwärts weiter und wird höchstens die Kategorie eines Tropensturms erreichen.


Redaktion meteo.plus