3.238.174.191

Warten auf das Maximum

[02.04.2024]

Die Aktivität der Sonne nahm im März wieder etwas zu, blieb je­doch wei­ter hin­ter den Höchst­werten des Vor­jahres. War es das schon oder wird es noch ein weiteres Maximum geben?


Im März lag der Index der Sonnenaktivität im Monatsdurchschnitt bei knapp 105 und damit deutlich niedriger als noch in den beiden Vormonaten. Im Januar wurde ein Wert von 123 erreicht, im Februar sogar 124,7. Noch höher war jedoch die Aktivität der Sonne im letzten Jahr. Im Juni 2023 wurde der bisher höchste Monatswert im aktuellen Zyklus 25 erreicht: 160,5.



Abb. 1: Verlauf der Sonnenaktivität im Sonnenzyklus 25.


In Abbildung 1 ist das bisherige Maximum Mitte 2023 deutlich zu erkennen. Seit mehr als einem Jahr geht jedoch die Aktivität zurück. Auch riesige Sonnenflecken mit dem 2- bis 3-fachen Erddurchmesser konnten daran nichts ändern. Anfang April lag der Index bei nur noch 31, der niedrigste Wert seit Mitte November 2023.


Es stellt sich nun die Frage, ob der Sonnenzyklus 25 damit sein Maximum erreicht hat und nun seine Aktivität insgesamt wieder zurückgeht. Aufgrund der mittleren Dauer eines Sonnenzyklusses von 11 Jahren, dürfte das kommende Minimum erst im Jahre 2030 bis 2031 auftreten. Das sind noch 6 bis 7 Jahre, in denen viel passieren kann. Die folgende Abbildung 2 zeigt den aktuellen Zyklus im Vergleich zu den Zyklen 23 und 24.



Abb. 2: Darstellung der Sonnenzyklen 23 bis 25.


Es ist deutlich zu erkennen, dass die Zyklen 23 und 24 beide ein doppeltes Maximum aufwiesen. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass dieses Phänomen auch im aktuellen Zyklus 25 eintreten wird. Es ist davon auszugehen, dass das zweite Maximum 2025 oder 2026 erfolgt und erst danach die Aktivität zum Minimum hin abnimmt. Ob das zweite Maximum jedoch stärker oder schwächer ausfällt als 2023, bleibt noch offen.


Redaktion meteo.plus