34.229.63.215

Viele Sonnenflecken, meist aber nur klein

[11.09.2022]

Auf der Sonne sind derzeit viele Sonnen­flecken unter­wegs. Doch zu sehen sind meist nur kleine und schwache An­samm­lungen. Ist das das erste Maxi­mum?


Auf der Sonne haben sich in den letzten Tagen sehr viele neue Gruppen ausgebildet. Aktuell sind neun Gruppen zu erkennen, von denen acht bereits eine Laufnummer erhalten haben. Die Nummern lauten derzeit 3092, 3094 und 3096 bis 3101. Die neueste Gruppe befindet sich im Südosten der Sonnenscheibe. Dort sind bereits ein paar kleine Flecken aufgetaucht.


Gestern lag der Index der Sonnenaktivität bei ca. 112 und ist damit gegenüber dem Vortag um 14 angestiegen. Schon seit Monatsbeginn steigt der Wert fast kontinuierlich an und hat sich in dieser Zeit nahezu verdoppelt. Im August wurde als höchster Wert 123 erreicht. Dieser könnte bald übertroffen werden. In den Monaten zuvor wurden aber bereits höhere Werte erreicht.


Die vielen Fleckengruppen treiben zwar den Aktivitätsindex derzeit hoch, doch die eigentliche Aktivität in Form von Massenauswürfen ist aktuell eher gering. Aufgrund von stabilen Magnetfeldern kommt es kaum zu Störungen an der Oberfläche der Sonne.


Dementsprechend geht auch die Gesamtabstrahlung der Sonne leicht zurück. Möglicherweise hat die Sonne ihr erstes Maximum im aktuellen 25. Sonnenzyklus erreicht. Im Verlauf der nächsten ein bis zwei Jahre könnte sich dann das zweite Maximum ereignen. Schon in den vergangenen drei Zyklen hatte sich ein derartiges Doppelmaximum ausgebildet.


Redaktion meteo.plus