44.210.85.190

Viele neue Flecken auf der Sonne

[13.06.2022]

Nach kurzer ruhiger Phase ent­stehen derzeit viele neue Flecken auf der Sonne. Auch bis­her freie Ge­biete sind be­trof­fen.


Die Aktivität der Sonne verlief zuletzt eher ruhig. Doch seit wenigen Tagen bilden sich wieder viele neue aktive Regionen, die Sonnenflecken aufweisen. Vor allem im Nordosten der Sonnenscheibe sind derzeit viele Gruppen unterwegs. Dort sind die Regionen mit den Laufnummern 3030, 3032 und 3033 versehen worden. Der größte Fleck ist derzeit in der Gruppe 3032 zu beobachten.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppen 3030 und 3032 am 13. Juni 2022 im Nordosten der Sonne (Quelle: NASA).


In der südlichen Hemisphäre ist derzeit nur eine Gruppe registriert. Es ist die aktive Region 3031. In der weiteren Umgebung sind jedoch etliche weitere Flecken zu erkennen, die anderen Regionen angehören.


Am südöstlichen Rand ist heute eine neue Gruppe in unser Blickfeld gezogen. Sie hat noch keine Laufnummer erhalten. Sie weist einen etwas größeren Fleck mit dunkler zentraler Umbra mit umgebender Penumbra auf. Die Struktur wird morgen noch umfangreicher sein.


Aber eine weitere aktive Region ist am Osthorizont aufgetaucht. Sie befindet sich aber direkt am Sonnenäquator. Auch hier sind in den nächsten Tagen größere fleckenreiche Strukturen zu erwarten. Nach einem Zeitraum von 2 Jahren ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass nun auch Sonnenflecken in den äquatorialen Gebieten auftreten. Dies zeigt das Fortschreiten der Aktivität im Sonnenzyklus 25 an.



Abb. 2: Sonnenfleckengruppe in Äquatornähe am 13. Juni 2022 (Quelle: NASA).


Die Flaute der letzten Woche ist damit wieder vorbei. Gestern lag der Aktivitätsindex bereits bei 58, heute könnte er 100 erreicht haben. Ein weitere Anstieg ist in den nächsten Tagen zu erwarten.


Redaktion meteo.plus