3.239.9.151

Nach Flaute wieder deutlich aktiver

[20.11.2023]

Die Aktivität der Sonne hatte in den letzten Tagen sehr stark nach­ge­lassen. Doch nun über­rascht sie mit vielen neuen Flecken.


Anfang des Monats lag der Aktivitätsindex der Sonne noch bei 120 bis 130. Doch die Fleckengruppen, die diesen hohen Index erzeugten, lagen alle dicht beisammen am Westhorizont. Eine Gruppe nach der anderen verschwand und ließ somit den Index absinken. Am 17. November lag dieser nur noch bei 27. Doch am Südosthorizont tauchte eine neue Gruppe auf. Sie erhielt die Laufnummer 3489. Der folgende Bildausschnitt zeigt diese aktive Region mit ihren zahlreichen kleinen Flecken.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppe 3489 am 20. November 2023 (Quelle: NASA).


Der Aktivitätsindex wurde durch diese neue Gruppe jedoch nur wenig gesteigert, da zur gleichen Zeit am Südwesthorizont die aktive Region 3489 verschwand. Doch über einen Zeitraum von nur anderthalb Tagen tauchten nun im Nordosten gleich zwei neue Gruppen auf.


Die nördlichere der beiden Gruppen hat die Laufnummer 3490 erhalten und besteht aus zahlreichen Flecken. Einer davon erreicht eine Größe mit dem halben Erddurchmesser. In der Umgebung sind großflächig weiße Bereiche zu erkennen, die noch weitere Flecken beinhalten könnten. Das folgende Bild zeigt auch die Gruppe 3491, die sich südlich anschließt, aber relativ klein ist.



Abb. 2: Sonnenfleckengruppe 3490 und 3491 am 20. November 2023 (Quelle: NASA).


Der Aktivitätsindex dürfte damit heute wieder kräftig ansteigen. Aber auch für die kommenden Tage stehen noch höhere Werte in Aussicht, da die Gruppen noch nicht vollständig auf dem uns zugewandten Teil der Sonnenoberfläche angekommen sind. Die Abstrahlung der Sonne hatte zudem in den letzten Tagen die höchsten Werte im aktuellen Zyklus 25 erreicht.


Redaktion meteo.plus