34.238.194.166

Aktive Sonnenfleckengruppe taucht erneut auf

[22.04.2017]

Die Sonnenaktivität nimmt derzeit wieder etwas zu. In den nächsten Tagen regieren zwei Fleckengruppen, die schon zum letzten Monatswechsel zu einer intensiven Aktivität führten.


Anfang des Monats zeigten zwei Fleckengruppen, welche die Nummern 2644 und 2645 erhielten, eine vorübergehend starke Phase der Sonnenaktivität an (wir berichteten am 4.4.). Wenige Tage später verschwanden die beiden intensiven Regionen. Die Erstere verlor sich am 5. April am Sonnenrand, die Zweitere vom 7. auf den 8. April. Infolge der Sonnenrotation tauchten nun in den letzten Tagen beide Fleckengruppen wieder auf.


Die Fleckengruppe 2644 trat am 18. April in Erscheinung und wurde mit den Nummern 2651 und 2652 versehen, Fleckengruppe 2645 erschien am 21. April und bekam die Nummer 2653. Beide Gruppen traten exakt 13 Tage nach dem Verschwinden wieder am Sonnenrand auf und deuten darauf hin, dass es sich um die gleiche intensive Region auf der Sonnenoberfläche handeln muss. Eine Rotation vorher, also in der ersten Märzhälfte, existierte diese Gruppe noch nicht.


Anfang April war jedoch die Intensität in diesem Bereich deutlich höher. Der Aktivitätsindex stieg bis auf 100 an. Derzeit liegen die Werte nur bei 40, können aber in den nächsten Tagen noch etwas zulegen. Insgesamt lässt sich aber eine Abschwächung der beiden Fleckengruppen feststellen.


Trotz dieser kurzfristig aktiven Phasen wird die die Sonnenaktivität langfristig weiter abnehmen. Das nächste Sonnenminimum ist nach wie vor 2019 oder 2020 zu erwarten.


Redaktion meteo.plus