44.221.66.130

Wieder etwas mehr Schnee im Mai

[08.06.2024]

Die schneebedeckte Fläche nimmt der­zeit in der nörd­lichen Hemi­sphäre jahres­zeit­be­dingt ab. Dennoch bleibt mehr übrig als in den letz­ten Jahren.


Der Sommer naht in der nördlichen Hemisphäre. Daher zieht sich die Schneefläche immer weiter in den Norden zurück. Im April schrumpfte die Fläche auf rund 27,5 Mio km². Im Mai lag nun die registrierte Menge bei knapp 17,5 Mio km². Während im April die bisher niedrigste Schneefläche seit 1967 auftrat, wurde im Mai kein neuer Rekord erreicht.


Im Gegenteil: Der Aufwärtstrend im Mai setzt sich weiter fort. Im Mai 2010 wurde die bisher geringste Schneefläche für diese Jahreszeit erfasst. Seitdem geht es mit einigen Schwankungen langsam aufwärts.


In den letzten Jahren ließ sich dieser Trend auch in den Sommermonaten Juni, Juli, August und September feststellen. Es besteht daher eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich auch in den nächsten Monaten die Schneefläche nicht so stark zurückzieht wie in den letzten Jahren.


In den Monaten Oktober und November lässt sich sogar bereits ein Aufwärtstrend seit 1988 bzw. 1979 feststellen. Es bleibt daher spannend, wie sich das derzeit sehr warme Jahr 2024 auf die Schneebedeckung des restlichen Jahres auswirken wird.


Redaktion meteo.plus