AMO-Index im negativen Bereich - meteo.plus
54.91.41.87

AMO-Index im negativen Bereich

[17.12.2018]

Nach mehreren Jahren von fast durchweg positiven Werten ist der AMO-Index im November weit in den negativen Bereich gefallen. Dies könnte in den nächsten Monaten zu einer leichten Abkühlung führen.


Die Atlantische Multidekaden-Oszillation (AMO-Index) lag seit Jahren teils weit im positiven Bereich. Dieses Jahr lag sie aber im Mai mit -0,001 und im Juni mit -0,012 leicht unter den Normalwerten. Anschließend stieg der Index wieder deutlich an. Im September erreichte die Oszillation 0,16, im Oktober 0,14.


Im November fiel der Index jedoch 0,12 unter den Normalwert. Dies geschah zuletzt im März 2015 und zuvor schon einmal, sogar etwas intensiver, Anfang 2009. Beide Male schlug sich dies jedoch nur sehr wenig in der Entwicklung der weltweiten Temperatur nieder, da sich in beiden Fällen ein stärkerer El Niño aufbaute und damit die globale Temperatur deutlich angehoben wurde.


Ob es in den nächsten Monaten zu einem El Niño kommen wird, ist noch unklar. Die Bedingungen dazu stehen eigentlich schlecht. Daher könnte der derzeitige Trend der Atlantische Multidekaden-Oszillation auch eine typische, wenn auch leichte, Abkühlung bewirken.


Redaktion meteo.plus