35.172.217.174

Wettrennen geht weiter

[23.09.2021]

Lange blieb es im west­lichen Pazifik ruhig. Nun treten gleich mehrere Stürme auf. Aber auch im Atlantik ent­stehen fleißig neue Tropen­stürme. Wer wird das Rennen gewinnen?


Es gleicht fast schon einem Wettrennen um die meisten Stürme der Saison. Während in den Sommermonaten der Ostpazifik und der Nordatlantik um die meisten Stürme der Saison wetteiferten, nimmt die Aktivität im Westpazifik wieder Fahrt auf.


Heute Morgen bildete sich vor der Küste des Vietnam das 15. Tropentief der westpazifischen Saison. Heute Abend erreichte es Tropensturmstärke und zog mit dem Namen DIANMU über die Küstengebiete hinweg. Windgeschwindigkeiten von 66 bis 93 km/h treten derzeit noch auf.


Weiter östlich, bzw. direkt westlich von Guam hatte sich im Laufe des Tages das 16. Tropentief gebildet, welches mittlerweile ebenfalls zum Tropensturm geworden ist und den Namen MINDULLE trägt. Die Windgeschwindigkeiten betragen im Zentrum des Sturmes 66 bis 103 km/h. Der Luftdruck im Inneren ist bereits auf 1002 hPa abgesunken.


Aber auch im Nordatlantik sind in den letzten Tagen eine Reihe von Tropenstürmen entstanden. Am 19. September entstanden PETER und der spätere Sturm ROSE. Tropensturm PETER zog zuletzt vor der Nordküste Puerto Ricos vorbei und verlor sich danach weiter draußen auf dem Meer. ROSE zog in der Mitte des Atlantiks nordwestlich weiter und schwächte sich bereits wieder zum Tropentief ab.


Heute kam Tropensturm SAM hinzu, der 18. der diesjährigen Saison im Nordatlantik. Er könnte wieder zu einem stärkeren Sturm werden, da die Windgeschwindigkeiten schon 84 bis 103 km/h betragen und der zentrale Luftdruck bereits auf 1003 hPa abgesunken ist.


Bereits 18 Stürme im Nordatlantik, 16 im Westpazifik. Wer hier das Rennen machen wird, lässt sich nicht abschätzen. Bis in die Wintermonate sind weitere Stürme möglich. Es bleibt abzuwarten, welcher Ozean schließlich aktiver ausfällt. Tatsache ist jedoch bereits, dass zwar viele Stürme auftreten, davon aber erst wenige gefährlich geworden sind.


Laut den aktuellen Vorhersagen werden die neuesten Stürme aber wieder recht stark werden. Tropensturm SAM dürfte Hurrikan-Stärke erreichen und weit vor den Kleinen Antillen auf dem Atlantik verbleiben. MINDULLE hat das Potential, zu einem sehr starken Taifun zu werden. Er könnte im weiteren Verlauf für Japan Gefahr bedeuten.


Redaktion meteo.plus