18.205.176.85

Vier Tropenstürme im Ostpazifik

[22.07.2016]

Im östlichen Pazifik sind derzeit vier Tropenstürme unterwegs. Die Saison ist damit in vollem Gange und trotz weniger Hurrikane dennoch sehr stark. In den übrigen Ozeanen ist es momentan eher ruhig.


Im Ostpazifik nimmt die Tropensturmsaison nun richtig Fahrt auf. Zu den seit mehreren Tagen existierenden Tropen-stürmen DARBY und ESTELLE gesellten sich heute zwei weitere: Frank und ein noch namenloses Tropentief, das ebenfalls genügend Potential hat, sich zu einem Tropensturm auszubilden. Bleibt abzuwarten, wie sich die Stürme auf diesem engen Raum gegenseitig beeinflussen und gegebenenfalls wieder auflösen.



Abb. 1: Die Tropenstürme Darby, Estelle, Frank und der noch namenlose Sturm Eight-E.
Aktuelle Tropenstürme Extreme Winde weltweit


Grund für diese Häufung ist zum einen die Wassertemperatur, die momentan in der betroffenen Region etwas über dem langjährigen Mittel liegt. Zum anderen sind die Windverhältnisse in der Atmosphäre derzeit ideal und stören die Bildung der Tropenstürme kaum. Im äquatorialen Bereich des Ostpazifiks bildet sich zwar derzeit eine La Niña aus, doch ist deren Wirkung noch zu gering, um die Tropensturmsaison dämpfend zu beeinflussen.


Gegenüber der Häufung der Stürme sind deren Stärken im Einzelnen eher gering. Tropensturm DARBY erreicht derzeit noch Windgeschwindigkeiten von bis zu 122 Kilometer pro Stunde und steuert weiterhin auf Hawaii zu. Tropensturm ESTELLE schwächt sich bereits wieder ab und erreicht nur noch in Böen bis zu 93 Kilometer pro Stunde. Tropensturm FRANK hat sich neu hinzugesellt und wütet bereits mit über 100 Kilometern pro Stunde weit vor der Küste Mexikos. Ebenfalls neu ist Tropentief EIGHT-E hinzugekommen. Die Windgeschwindigkeiten liegen zwar erst bei bis zu 75 Kilometern pro Stunde, doch ist noch Potential für mehr vorhanden.


In den übrigen Ozeanen ist derzeit eher wenig los. Im Indischen Ozean war zuletzt Tropensturm ABELA westwärts über den Norden Madagaskars hinweggezogen. Aufgrund seiner vorausgegangenen Abschwächungen waren zum Glück keine größeren Schäden zu erwarten. Im Nordatlantik ist in diesem Monat noch kein Tropensturm aufgetreten. Im Westpazifik ist es nach Supertaifun NEPARTAK ruhig geblieben. Der Schwerpunkt der diesjährigen Tropensturmsaison liegt damit in der Nordhemisphäre weiterhin im Ostpazifik.


Redaktion meteo.plus