3.238.132.225

Tropenstürme auf gefährlichem Kurs

[09.09.2021]

Auf den Weltmeeren sind derzeit einige starke Tropen­stürme unterwegs, die in den nächsten Tagen auf Land treffen werden. Unwetter sind dabei leider nicht aus­zu­schließen.


Nachdem sich die Tropenstürme dieses Jahr eher auf den Meeren aufhielten und sich nur selten Festland annäherten, nehmen derzeit gleich mehrere Stürme Kurs auf bewohnte Gebiete. In den betroffenen Gebieten sind Unwetter zu erwarten, die gerade bei Hurrikanen und Taifunen sehr schlimm ausfallen werden.


Hurrikan LARRY zieht derzeit östlich der Bermuda-Inseln mit nördlichem Kurs vorbei. Die volle Kraft des Sturmes befindet sich zum Glück auf der Ostseite des tropischen Wirbels, sodass die Inselgruppe von Unwettern weitesgehend verschont bleibt. Der weitere Kurs verläuft nordwärts, sodass Hurrikan LARRY noch die Ostküste Neufundlands erreichen könnte. Derzeit betragen die Windgeschwindigkeiten 148 bis 185 km/h. Der Luftdruck im Zentrum liegt noch immer bei 966 hPa.


Im Golf von Mexiko bildete sich erst in der letzten Nacht Tropensturm MINDY. Dieser nahm direkt Kurs auf die Küste Floridas. Den Norden des Bundesstaates hat er nun überquert und sich dabei abgeschwächt. Im Nordatlantik angekommen könnte er sich jedoch wieder verstärken.


Tropensturm OLAF zieht im Ostpazifik seit Tagen an der Westküste Mexikos entlang und hat sich heute zum Hurrikan verstärkt. Die Windgeschwindigkeiten betragen mittlerweile 122 bis 148 km/h. Der zentrale Luftdruck ist auf 987 hPa zurückgegangen. Auch dieser Sturm wird in den nächsten Tagen gefährlich. Denn er wird in Kürze die Südspitze der mexikanischen Halbinsel Kalifornien erreichen und mit seiner derzeitigen Kraft für Unwetter sorgen.


Im Westpazifik hat sich Taifun CHANTHU weiter verstärkt und zieht mit Windgeschwindigkeiten von 194 bis 278 km/h auf den Norden der Philippinen zu. Dort wird er schon morgen an der Küste entlangziehen und für ergiebige Regenfälle sorgen. Die Windböen werden zwar auf der Westseite des Sturmes geringer ausfallen, dennoch wird vor kräftigen Unwettern gewarnt. Am Samstag liegt dann Taiwan auf der Route des Taifuns.


Im Südchinesischen Meer zieht Tropensturm CONSON mit westlichem Kurs in Richtung des Vietnam weiter. Derzeit verstärkt sich der Sturm weiter und könnte auch noch Taifun-Stärke erreichen. Der Landgang wird am Samstag erwartet.


Nachdem die aktuellen Stürme sich wieder aufgelöst haben, ist aus aktueller Sicht erst einmal wieder mit einer Beruhigung auf den Ozeanen zu rechnen. Denn das Maximum der Tropensturm-Saison auf den Meeren der Nordhemisphäre dürfte bereits erreicht sein.


Redaktion meteo.plus