34.229.63.215

Neuer Taifun im Westpazifik

[15.09.2022]

Im Westpazifik ist ein neuer Taifun ent­stan­den. An­dere Stür­me las­sen nach. Ost­chinas Küsten­region wird je­doch noch immer von Un­wettern heim­ge­sucht.


Schon gestern hatte sich Tropensturm NANMADOL deutlich verstärkt und es war absehbar, dass er sich heute zum Taifun ausbildete. Aktuell zieht er mit westlichem Kurs weiter und erreicht Windgeschwindigkeiten von 122 bis 176 km/h. Der zentrale Luftdruck ist auf 970 hPa zurückgegangen. Laut den aktuellen Vorhersagen wird er in den kommenden Tagen über die südlichen Inseln Japans hinwegziehen, die dieses Jahr schon öfter von Tropenstürmen getroffen wurden. Anschließend könnte er Kurs auf Südkorea nehmen.


Derzeit zieht Tropensturm MUIFA über die Küstenregionen im Osten Chinas hinweg. Die auftretenden Windgeschwindigkeiten erreichen noch immer 75 bis 113 km/h und werden von Unwettern bekleidet. Eine weitere Abschwächung ist in den nächsten 24 Stunden zu erwarten.


Taifun MERBOK hat sich in den letzten Stunden in ein starkes Tiefdruckgebiet umgewandelt. Mit seinen Windgeschwindigkeiten von 103 bis 131 km/h ist er noch fast so stark wie ein europäischer Orkan. Der Sturm zieht in den nächsten Tagen in die Beringstraße weiter und schwächt sich ab.


Im Nordatlantik zieht Tropensturm FIONA mit westlichem Kurs weiter und wird am Wochenende die nördlichen Kleinen Antillen erreichen. Die Windgeschwindigkeiten könnten dann noch 80 bis 100 km/h betragen und für Unwetter sorgen. Im weiteren Verlauf wird er in nordwestlicher Richtung abdrehen und auf das offene Meer ziehen. Dabei ist jedoch mit einer Verstärkung zu rechnen. Es wird bereits der nächste Hurrikan erwartet.


Im Ostpazifik baut sich im Laufe des Wochenendes erneut ein Windsystem auf, das Anfang der kommenden Woche zum nächsten Tropensturm werden könnte. Aber auch im Westpazifik ist im Bereich der nördlichen Marianen wieder ein Sturm möglich.


Redaktion meteo.plus