3.236.156.34

Milde Woche voraus

[13.12.2020]

Die kommende Woche wird deutlich milder als in den letzten Tagen. Sogar Frost wird nur noch selten auftreten.


In den letzten Tagen war es in Deutschlands oft sehr frisch. Mancherorts blieb es auch den ganzen Tag frostig. Mit Tief ANDIRA kam am Wochenende Warmluft zu uns, die verbreitet auch Regen brachte.


Im Nordosten Deutschlands regiert derzeit noch der Einfluss von Hoch XAVIER, das sich über dem Westen Russlands befindet. Auch heute blieben dort die Temperaturen oft im Bereich des Gefrierpunkts.


Zum Wochenanfang wird Tief BARBARA erneut Warmluft zu uns führen und fast in ganz Deutschland für Temperaturen zwischen 8 bis 10°C sorgen. In den neuen Bundesländern bleibt es bei 4 bis 7°C etwas kühler, am Niederrhein und am Oberrhein können es bis zu 11°C werden. Örtlich dürfte aber bei etwas Sonnenschein auch mehr drin sein.


Die Woche wird anfangs noch trist bleiben, sich aber zum kommenden Wochenende hin immer weiter aufklaren. Wo sich in den Niederungen kein Nebel ausbreitet, wird die Sonne wieder mal etwas häufiger zu sehen sein. Nordwestlich der Linie Aachen - Berlin wird es aber meist windig werden. Vor allem an den Küsten sind Südwestwinde mit 30 bis 45 km/h zu erwarten. Mit leichtem Frost muss nur noch im äußersten Nordosten und im Voralpenraum gerechnet werden.


Wie es in den Wochen danach weitergehen wird, ist noch recht unsicher. Eine Prognose für Weihnachten ist noch zu früh. Möglich ist aber eine erneute Abklühlung. Klimatisch gesehen befindet sich der Dezember bisher auf einem zu hohen Temperaturniveau.


Redaktion meteo.plus