3.239.45.252

Kuba in Gefahr

[08.11.2020]

Tropensturm ETA treibt in der west­lichen Karibik weiter­hin sein Unwesen. Nun liegt Kuba im Visier des ehe­maligen Hurrikans.


Am 4. November zog ETA noch als Hurrikan durch die Karibik und steuerte auf Nicaragua zu. Dort sorgte er für Unwetter und Überschwemmungen und schwächte sich zum Tropentief ab. Auch Honduras war betroffen.


Gestern zog sich der Sturm wieder vom Festland zurück und zog mit östlichem Kurs in Richtung Meer. Dort, über der westlichen Karibik, versorgte er sich mit neuer Energie und verstärkte sich wieder zum Tropensturm.


Tropensturm ETA nimmt nun Kurs auf die Südküste Kubas. Mit Windgeschwindigkeiten von 103 bis 122 km/h und einem zentrale Luftdruck von 991 hPa befindet er sich kurz vor dem Ziel. ETA hat sich zwar deutlich verstärkt, aber ob er noch einmal Hurrikan-Stärke erreichen wird, bleibt unklar.


Auf dem Pazifik ist es derzeit ruhig. Weit östlich der Philippinen könnte sich aber schon bald der nächste Tropensturm bilden. Über der Westküste der Inselgruppe hat sich jedoch erneut ein Tropentief gebildet, das derzeit Windgeschwindigkeiten von 57 bis 84 km/h erzeugt. Der zentrale Luftdruck beträgt 1004 hPa.


Redaktion meteo.plus