3.235.223.5

HAKIM hilft GORAN

[22.01.2021]

Erneut zieht eine intensive Regenfront über Deutschland hinweg. Zwei Tiefs helfen sich dabei gegenseitig und sorgen für Sturmböen.


Tief GORAN hatte bereits gestern für eine starke Regenfront und Sturmböen über weiten Teilen der Mitte und des Nordens gesorgt. Heute zieht erneut eine Regenfront mit teils starken Sturmböen durch Deutschland. Dabei hilft derzeit Tief HAKIM, dass über Frankreich hinweg zieht und einen langen Arm zu GORAN besitzt.


Von Westen kommend befindet sich die Kaltfront im Norden bereits auf dem Weg in die neuen Bundesländer. Weiter südlich durchquert sie derzeit Hessen. Im Rhein-Main-Gebiet steht sie kurz bevor. Baden-Württemberg wird erst in den nächsten Stunden beeinflusst, jedoch in deutlich abgeschwächter Form.



Abb. 1: Regenradar für Deutschland am 22. Januar 2021 um 6:50 MEZ.


Wie das aktuelle Bild des Regenradars zeigt, zieht die Front quer über Deutschland hinweg und weist ein schmales Band hoher Niederschlagsrate auf. Kurzfristig werden Raten von bis zu 5 Liter pro Stunde und Quadratmeter erreicht. Die Front wird jedoch schnell durch die betroffenen Gebiete durchziehen und daher nicht ganz so viel Regen zurücklassen.


Verbreitet werden Windgeschwindigkeiten von 20 bis 60 km/h registriert. Auf den Bergen deutlich mehr. Auf dem Brocken sind es aktuell 90 bis 110 km/h. Hinter der Front fließt deutlich kältere Luft ein, die rund 5 bis 6°C kühler ist. Über den Britischen Inseln hat sich bereits Kaltluft etabliert. Meist liegen die Temperaturen bei 0 bis 3°C. Mancherorts gibt es auch leichten Frost.


Redaktion meteo.plus