3.238.116.201

Gefährliche Tropenstürme

[11.09.2023]

Zwei Tropenstürme ziehen der­zeit durch den nörd­lichen At­lantik. Noch sind sie un­ge­fähr­lich. Doch dies wird sich in den nächs­ten Tagen leider ändern.


Zwei Tropenstürme ziehen derzeit durch den nördlichen Atlantik. Ein weiterer zieht durch den östlichen Pazifik. Momentan sind alle drei Stürme ungefährlich. Doch in den nächsten Tagen wird sich dies leider ändern.


Ex-Hurrikan JOVA zieht weiterhin durch unbewohnte Gegenden des östlichen Pazifiks. Weit vor der Westküste Nordamerikas schwächt sich der Sturm immer weiter ab. Schon morgen könnte er sich zu einem Tropentief reduzieren.


Im Nordatlantik zieht Hurrikan LEE nördlich der kleinen Antillen vorbei. Die Inseln werden nur wenig davon beeinflusst. Der Sturm verstärkt sich jedoch wieder. Die Windgeschwindigkeiten erreichen 176 bis 213 km/h. Der zentrale Luftdruck ist wieder auf 958 hPa zurückgegangen. Der Sturm wird sich in den nächsten Tagen voraussichtlich weiter verstärken und schließlich mit nördlichem Kurs weiterziehen. Für die Region der Antillen besteht daher keine Gefahr. Doch laut den aktuellen Vorhersagen wird Hurrikan LEE am Donnerstag die Bermudas erreichen. Windgeschwindigkeiten von 130 bis 170 km/h könnten dabei für starke Unwetter sorgen.


Tropensturm MARGOT zieht weiter östlich durch den zentralen Nordatlantik. Die Prognosen gehen davon aus, dass sich der Sturm schon bald zum Hurrikan verstärken und mit nördlichem Kurs weiterziehen wird. Donnerstag oder Freitag könnte er dann die Azoren erreichen. Da dies noch ein paar Tage in der Ferne liegt, lässt sich aktuell noch nicht abschätzen, wie stark dort Unwetter auftreten könnten. Doch es ist Vorsicht geboten.


In den übrigen Meeresregionen ist es derzeit ruhig. Nur im Nordatlantik könnte sich zum Wochenende hin ein neuer Sturm bilden, der auch Potential für den nächsten Hurrikan besitzt.


Redaktion meteo.plus