18.206.238.176

Flüsse meist gut gefüllt

[13.03.2020]

Aufgrund der Regenfälle in den letzten Wochen sind viele Flüsse in Deutschland gut gefüllt. Aber es gibt auch Regionen, die noch immer zu trocken sind.


Eine Reihe von Tiefdruckgebieten haben in den letzten Wochen in Deutschland viel Regen niedergehen lassen. Verbreitet führte dies zu einer gewissen Erholung der Grundwasserspiegel. Aber auch die Flusspegel stiegen dadurch teilweise kräftig an.


Vor allem im Nordwesten und der Mitte Deutschlands sind die Flüsse gut gefüllt. An Werra und Fulda, der Lahn und am Niederrhein liegen die Wasserstände derzeit weit über dem Mittelwasser, stellenweise auch an der Grenze zum Hochwasser.


An der Mosel hat sich die Lage wieder deutlich entspannt. Dort wurden zuletzt einige Gebiete überflutet. Die Wassermassen bewegen sich derzeit am Niederrhein flussabwärts.


Am Wochenende und auch in der kommenden Woche wird es Dank eines großen Hochdruckgebiets meist trocken bleiben. Am Oberrhein sowie an der Donau könnte dies dazu führen, dass die Flusspegel wieder in den Bereich des Niedrigwassers geraten. Denn dort liegen sie derzeit knapp über der entsprechenden Marke. Aufgrund der steigenden Temperaturen, die am Oberrhein am Mittwoch und Donnerstag bis zu 20°C erreichen können, wird jedoch auch die Schneeschmelze in den Alpen beginnen und in Rhein und Donau wieder für Nachschub sorgen.


Redaktion meteo.plus