Erste Gewitterfront in Deutschland - meteo.plus
54.225.17.239

Erste Gewitterfront in Deutschland

[04.04.2018]

Die Frühlingswärme hat die Atmosphäre über Deutschland heute richtig zum Brodeln gebracht. Nach anfänglichen Temperaturen von über 20 Grad machte sich die erste ausgeprägte Gewitterfront über Deutschland her.


Am Vormittag war es noch relativ ruhig geblieben. Die Temperaturen stiegen deutschlandweit auf frühlingshafte Werte an. Doch schon am Mittag bildeten sich vor allem im Westen und Südwesten viele Schauer aus, die örtlich kräftig ausregneten. Im Süden und Osten hingegen stiegen die Temperaturen auf über 20 Grad an. Stellenweise wurden 23 bis 24 Grad gemessen.


Am frühen Nachmittag bildeten sich einige der Schauer zu Gewitter aus. Vor allem im Odenwald und im nördlichen Schwarzwald wurde es turbulent. Auf dem weiteren Weg Richtung Nordosten bildeten sich die Schauer zu einer Front aus und verstärkten die Gewitteraktivität kontinuierlich. Am Abend steigerte sich die Intensität der Gewitter weiter, sodass die Blitzrate zeitweise 10.000 Blitze pro Stunde erreichte.


Regenradar Deutschland

Abb. 1: Regenradar von Deutschland, 4. April 20 Uhr MESZ.


Auf der Rückseite der Front zog deutlich kühlere Luft nach, die uns auch morgen noch erhalten bleiben wird. Für das kommende Wochenende deuten die derzeitigen Vorhersagen aber wieder deutlich besseres Wetter an. Viel Sonnenschein und Temperaturen von 20 Grad sollen uns bis zu Beginn nächster Woche einen Schimmer von Frühling bescheren.


Redaktion meteo.plus