18.208.132.74

CELIA erstarkt

[21.06.2022]

Der dritte Tropensturm im Ost­pazi­fik ge­winnt wieder an Kraft und könn­te bald ge­fähr­lich wer­den. Auch in an­deren Re­gionen nimmt das Poten­tial zu.


Tropentief CELIA zog zuletzt nur als Tropentief an der Westküste Mittelamerikas entlang. Als der Sturm sich am 17. Juni bildete, entwickelte er sich noch am gleichen Tag zum Tropensturm und erhielt einen Namen. Doch schon am Folgetag schwächte sich das Sturmsystem wieder so stark ab, dass es nur noch als Tropentief geführt wurde.


Nachdem zwischenzeitlich Tropensturm BLAS vorauszog und sich weit westlich auflöste, gewann Tropentief CELIA wieder langsam an Kraft. Heute war es soweit. Als Tropensturm werden nun Windgeschwindigkeiten von 66 bis 84 km/h erreicht. Der zentrale Luftdruck ist auf 1005 hPa zurückgegangen.


Derzeit zieht der Sturm mit westlichem Kurs weiter. Doch die aktuellen Vorhersagen deuten an, dass der Sturm der Küste in nordwestlicher Richtung folgen wird. Etwas südlich der mexikanischen Halbinsel Kalifornien könnte CELIA in wenigen Tagen vielleicht noch zum Hurrikan erstarken. Dann besteht in der Region die Gefahr von Unwettern.


In den übrigen Meeren herrschen derzeit keine Turbulenzen. Doch im Nordatlantik wird es von der Westspitze Westafrikas bis in die Karibik windiger. Dort nimmt örtlich das Potential für Tropenstürme deutlich zu. Lange wird der nächste Sturm nicht mehr auf sich warten lassen.


Redaktion meteo.plus