34.231.243.21

Wenig los auf der Sonne

[02.03.2021]

Nur zwei kleine An­samm­lungen von Flecken sind derzeit auf der Sonne zu sehen. Lange werden diese aber wohl nicht durch­halten.


Ende Februar verschwand die Sonnenfleckengruppe 2803 am Nordwesthorizont. Sie wies einige sehr große Flecken auf und hatte den Aktivitätsindex auf 17 ansteigen lassen. Am gestrigen 1. März erschien im Süden der Sonnenscheibe eine Fleckengruppe, die jedoch bisher keine Nummer erhielt, obwohl sie den Index auf 10 stabilisierte.


Heute schwächte sich diese Gruppe im Süden wieder ab. Wie auf dem folgenden Bildausschnitt zu sehen ist, handelt es sich nur noch um kleine, schwache Flecken. Sie befinden sich 30° südlich des Sonnenäquators, bald in der Mitte der Sonnenscheibe.



Abb. 1: Sonnenflecken im Süden der Heliosphäre am 2. März 2021 (Quelle: NASA).


Heute bildete sich zudem im Norden der Sonne eine kleine Ansammlung von Flecken, die jedoch unscheinbarer sind. Auch sie haben bisher keine Gruppennummer erhalten. Der folgende Bildausschnitt zeigt diese Gruppe, die sich im Nordwesten der Sonnenscheibe befindet.



Abb. 2: Sonnenflecken im Norden der Heliosphäre am 2. März 2021 (Quelle: NASA).


Derzeit bilden sich recht schnell neue Fleckengruppen. Ebenso schnell lösen sie sich jedoch auch wieder auf. Die Gruppe 2803, die zuletzt einen sehr großen Fleck beinhaltete, hatte sich auch erst ab dem 23. Februar auf diese Stärke ausgebildet. Von daher ist damit zu rechnen, dass morgen schon nichts mehr von den heutigen Sonnenflecken zu sehen sein wird. Vielleicht dafür aber wieder neue Flecken.


Redaktion meteo.plus