Sonnenflecken paarweise - meteo.plus
44.192.26.60

Sonnenflecken paarweise

[12.05.2022]

Mehrere Fleckengruppen treten der­zeit auf der Sonne auf. Die lokale Struk­tur sowie ihre über­regio­nale An­ord­nung sind be­son­ders.


Die Aktivität der Sonne nimmt wieder langsam zu. Gestern wurde ein Index von ca. 79 erreicht, nachdem am Vortag nur 53 verzeichnet wurden. Heute sind zwei neue Gruppen in Erscheinung getreten und dürften damit den Index auf 90 oder mehr ansteigen lassen. Aber auch im Südwesten ist einiges im Gange, was den Wert zusätzlich nach oben treiben lässt.


Seit Tagen sind die Gruppen 3006 und 3007 im Süden der Sonnenscheibe unterwegs. Sie bestehen jeweils aus vielen kleinen Sonnenflecken, die sich um mehrere, nur wenig stärkere Zentren gruppieren. In der südöstlichen Region befinden sich viele hellere Flächen, in denen sich ebenfalls ein unscheinbarer Fleck gebildet hat. Und direkt am Südostrand, aber weiter nördlich in Richtung Sonnenäquator, tauchte heute eine bestehende Gruppe auf.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppe 3007 am 12. Mai 2022 (Quelle: NASA).


In der nördlichen Heliosphäre war in den letzten Tagen wenig los. Doch mit dem heutigen Tag geht es auch dort weiter. Gleich zwei neue Gruppen sind zu verzeichnen. Im nordöstlichen Bereich hat sich die Gruppe mit der Laufnummer 3008 gebildet. Im Nordwesten hat sich Gruppe 3009 hinzugesellt. Auch dort haben sich viele kleine Flecken gebildet, wobei sich am westlichen Ende der Struktur ein etwas größerer Fleck ausprägt.


Auffällig sind derzeit die vielen kleinen Flecken in den aktiven Regionen. In den vergangenen Monaten traten hingegen häufig sehr große Gebilde auf. Und noch etwas ist auffällig: Die Anordnung der Fleckengruppen. So haben sie sich aktuell paarweise aufgestellt. Den südlichen Regionen 3007 und 3006 haben sich im Norden die Gruppen 3008 und 3009 gegenüber­gestellt und zeigen damit die magnetische Interaktivität der beiden Heliosphären.


Redaktion meteo.plus