100.24.118.144

Sonne sehr aktiv

[05.10.2022]

Mit einer sehr großen Flecken­grup­pe ist die Sonne in den letz­ten Tagen deut­lich ak­tiver ge­worden. An an­derer Stelle wer­den es wie­der weni­ger.


Nachdem Ende September die Aktivität der Sonne wieder zurückging und nur noch einen Index von ca. 80 erreichte, startete sie nun Anfang Oktober wieder durch. Schon zu Beginn tauchte am nordöstlichen Horizont Gruppe 3112 auf. Sie machte durch ihre Größe schnell auf sich aufmerksam. Der Index stieg gestern schon auf ca. 160 an.


Die folgende Abbildung zeigt die vielfältigen Strukturen innerhalb der großen Anordnung zahlreicher Flecken. Der Größte erreicht mit seiner nahezu schwarzen Umbra ungefähr die Hälfte des Erddurchmessers. Direkt nördlich davon hat sich in den letzten Tagen eine weitere Gruppe mit der Laufnummer 3116 gebildet.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppen 3112 und 3116 im Nordosten der Sonne am 5. Oktober 2022 (Quelle: NASA).


Am nordwestlichen Horizont verschwinden heute die Gruppen 3110 und 3113, die in den vergangenen Tagen ebenfalls zahlreiche Flecken aufwiesen. Ansonsten ist noch Gruppe 3111 in der Mitte der nördlichen Heliosphäre unterwegs.


Im Süden beobachtet man derzeit etwas weniger. Dort sind nur noch die beiden Gruppen 3115 und 3117 unterwegs. Letztere ist kaum noch zu erkennen. Die aktive Region 3115 weist einen ausgeprägten Dipol auf und ist noch sehr aktiv.


Es bleibt nun spannend, wie sich im Norden Gruppe 3112 entwickelt. Sie könnte noch für einige Überraschungen sorgen. Wer die Möglichkeit besitzt, die Sonne beobachten zu können und wenn das Wetter auch freien Himmel bietet, der kann die Veränderungen mitverfolgen.


Redaktion meteo.plus