Sonne schaltet um - meteo.plus
18.208.186.139

Sonne schaltet um

[18.01.2022]

Die Anordnung der Flecken auf der Sonne hat sich in den letzten Tagen um­ge­kehrt. Dies könnte wohl auch länger­fristig so bleiben.


In den letzten Wochen dominierten die aktiven Region die südliche Heliosphäre. Die meisten Fleckengruppen tauchten auf der südlichen Hälfte der Sonnenoberfläche auf. Der Norden war eher selten von Flecken verunreinigt.


Doch in den letzten Tagen bildeten sich auf der nördlichen Hälfte eine Reihe neuer Gruppen, die schnell an Größe gewannen. Heute sind dort noch die Gruppen 2929 und 2930 in sehr großer Anordnung zu sehen. Am Westhorizont verschwindet 2931.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppen 2929 und 2930 am 18.Januar 2022 (Quelle: NASA).


In der südlichen Hälfte ziehen noch die Gruppen 2933 und 2927 vorüber. Am Westhorizont verschwindet dort 2925. Die Aktivität überwog jedoch in der nördlichen Hälfte. Und dort sind in den letzten beiden Tagen neue aktive Regionen am Osthorizont aufgetaucht. Meist sind nur viele weiße Bereiche erkennbar, doch in der Region 2932 sind bereits auch einige Flecken zu erkennen.


Leider ist das Wetter bei uns derzeit eher schlecht als recht. Die Beobachtung der Sonne gestaltet sich daher schwierig. Aber die Aktivität der Sonne wird in den nächsten Monaten weiter zunehmen, gleichzeitig wird uns der Frühling auch mehr sonnige Tage bescheren.


Redaktion meteo.plus