3.238.116.201

Riesige Sonnenfleckengruppe

[16.06.2024]

Auf der Sonne können der­zeit wie­der riesi­ge An­ord­nungen von Sonnen­flecken be­ob­ach­tet wer­den. Eine da­von ist noch jung und hat sich rapi­de ver­stärkt.


Die Aktivität der Sonne war zuletzt deutlich zurückgegangen. Doch seit wenigen Tagen nimmt sie wieder zu, um nun seit 4 Tagen fast konstant zu bleiben. Zum Monatsanfang lag der Aktivitätsindex noch bei fast 220, aktuell bei rund 150. Doch auf der Sonne hat sich einiges getan.


Denn auf der südlichen Hälfte der Sonnenscheibe hat sich Gruppe 3712 erst vor wenigen Tagen gebildet. Mittlerweile dominiert sie das Geschehen auf der Sonne, denn sie hat sich zu einer riesigen Anordnung von Sonnenflecken entwickelt (siehe Abb. 1).



Abb. 1: Sonnenfleckengruppe 3712 am 16. Juni 2024 (Quelle: NASA).


Der größte Sonnenfleck der aktiven Region 3712 befindet sich am westlichen Ende und weist derzeit einen Durchmesser von 1,5 Erden auf. Insgesamt hat sich die Gruppe auf eine Länge von 8 Erden ausgeweitet. Eine weitere Vergrößerung könnte möglich sein. Die größte Gefahr besteht bei dieser Region jedoch, dass sie Massenauswürfe erzeugen könnte, die in Richtung unserer Erde geschleudert werden könnten.


Gruppe 3716 ist ebenfalls noch relativ jung und hat sich in der nördlichen Hälfte gebildet. Auch sie weist eine recht komplexe Struktur auf. Weitere Veränderungen sind sehr wahrscheinlich. Eine Beobachtung der Sonnenflecken mit geeigneter Ausrüstung gilt als sehr lohnenswert.


Ansonsten ziehen meist kleine Gruppen über die Sonnenscheibe. Zwei Gruppen befinden sich im Norden, fünf im Süden. Die südliche Heliosphäre dominiert damit erneut das Geschehen auf der Sonne.


Redaktion meteo.plus