3.238.180.255

Großer Fleck zieht dahin

[14.03.2022]

Die Aktivität der Sonne hält sich konstant. Ein großer Fleck wird bald ver­schwin­den, doch neue Gruppen tauch­ten schon auf.


Seit zwei Wochen hält sich der Index der Sonnenaktivität bei rund 80 und weist nur eine geringe Schwankung auf. Obwohl immer wieder größere Fleckengruppen am Westhorizont verschwinden, tauchen im Osten neue auf.


Der derzeit größte Fleck befindet sich in der aktiven Region 2960 und wird in zwei Tagen verschwunden sein. Er wandert bereits auf den südwestlichen Horizont zu und weist noch immer eine Größe auf, die mit unserer Erde vergleichbar ist.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppe 2960 am 14. März 2022 (Quelle: NASA).


Sobald die Gruppe aus unserem Sichtbereich verschwunden ist, wird die Aktivität in der südlichen Heliosphäre deutlich zurückgehen. Doch zwei weitere Gruppen ziehen dort über die Sonnenscheibe. Weit im Westen ist es Gruppe 2968, schon in der östlichen Hälfte eine Gruppe, die bisher noch ohne Laufnummer auskommen muss. Beide Gruppen sind sehr klein und weisen keine große Aktivität auf.


Im Norden hingegen ist derzeit die größere Aktivität anzutreffen. Dort dominiert Gruppe 2965 mit zahlreichen Flecken. Ihre Struktur ändert sich täglich und bietet sich sehr gut zur Beobachtung an.



Abb. 2: Sonnenfleckengruppe 2965 am 14. März 2022 (Quelle: NASA).


Im Nordwesten sind viele hellere Bereiche erkennbar, die aber keine Sonnenflecken beinhalten. Im Nordosten zieht eine recht kleine, aber deutlich besser sichtbare Gruppe heran. Sie hatte die Laufnummer 2967 erhalten und dürfte auch in den nächsten Tagen sichtbar bleiben.


Redaktion meteo.plus