3.239.45.252

Große Flecken auf der Sonne

[07.11.2020]

Auf der Sonne bilden sich derzeit sehr große Flecken. Sie erreichen Ausmaße vergleich­bar mit unserer Erde. Ideal zur Beobachtung.


In den letzten Tagen sind zwei neue Gruppen auf der Sonnenscheibe aufgetaucht. Mit der Nummer 2780 wurden ein paar einzelne Flecken auf der nördlichen Hälfte der Sonne registriert, die beim Erscheinen am östlichen Horizont von weithin reichenden weißen Flächen begleitet wurden. Diese helleren Gebiete sind deutlich wärmer als die übrige Sonnenoberfläche. Doch trotz der großen Erscheinung beherbergte sie nur wenige kleine Flecken.


In der Südhälfte der Sonnenscheibe hatte sich ebenfalls eine neue Gruppe ausgebildet. Sie erhielt die Laufnummer 2781 und wuchs kräftig. Sie dominiert derzeit den Aktivitätsindex, der gestern bei 36 lag und heute voraussichtlich auf 34 zurückging. Damit setzt sich die Verstärkung der Sonnenaktivität auch im Oktober fort, nachdem sie in der zweiten Hälfte September bereits bis zu 44 erreichte.



Abb. 1: Sonnenflecken am 7. November 2020, Gruppe 2781 (Quelle: spaceweather.com).


Der westliche Sonnenfleck der Gruppe 2781 ist mittlerweile besonders groß. Sein innerer dunkler Bereich hat einen Durchmesser, der unserer Erde entspricht. Dies ist nicht außergewöhnlich, aber gerade zu Beginn des neuen Sonnenzyklusses schon erstaunlich.


Wie langlebig die beiden Fleckengruppen sein werden, ist nicht absehbar. Doch im Nordosten der Sonnenhemisphäre könnten weiße Flächen bereits die nächste Gruppe andeuten. Der Aktivitätsindex wird daher noch einige Zeit relativ hoch bleiben.


Das meist sonnige Wetter, das wir derzeit in Deutschland genießen können, sollte jeder Interessierte nutzen, um die Sonne genauer zu beobachten. Aber Vorsicht: Beobachtungen sollten nur mit den entsprechenden Filtern durchgeführt werden. Sollte die Sonne bei Sonnenuntergang tiefrot werden, besteht sogar die Möglichkeit, die aktuellen Flecken mit bloßem Auge sehen zu können.


Redaktion meteo.plus