3.215.79.204

Attraktive Sonne

[29.12.2021]

Noch immer tummeln sich viele Sonnen­flecken auf unserem Mutter­gestirn, deren Größen teil­weise be­trächt­lich sind. Dies dürfte sich aber bald wieder ändern.


Seit Mitte des Monats liegt der Aktivitätsindex der Sonne fast durchweg über 100. Am 22. Dezember wurden sogar 147 erreicht. Gestern lag der Wert noch bei ca. 102. Die Aussichten für die nächsten Wochen sind aber eher dürftig.


Ein Grund mehr, die Sonne jetzt noch mit geeigneten Mitteln zu beobachten. Denn es gibt einige aktive Regionen, die recht große Flecken aufweisen. Zum Beispiel die Region 2916. Sie dominiert derzeit die Sonnenscheibe und beinhaltet mehrere Flecken, deren dunkle Umbra größer als unsere Erde sind. Die folgende Grafik zeigt diese Gruppe, relativ mittig auf der Sonnenscheibe, etwas südlich des Sonnenäquators.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppe 2916 am 29. Dezember 2021 (Quelle: NASA).


Eine weitere attraktive Gruppe ist die aktive Region 2918. Sie befindet sich im Nordwesten und besteht aus einer Ansammlung vieler kleiner Flecken.



Abb. 2: Sonnenfleckengruppe 2918 am 29. Dezember 2021 (Quelle: NASA).


Ein weiterer Schwerpunkt der aktuellen Sonnenaktivität befindet sich am Nordwestrand der Sonnenscheibe. Dort wird morgen die etwas jüngere Gruppe mit der Laufnummer 2921 am Horizont verschwinden. Auch sie besteht aus recht großen Flecken.



Abb. 3: Sonnenfleckengruppe 2921 am 29. Dezember 2021 (Quelle: NASA).


Im Südwesten befinden sich derzeit noch die wesentlich kleineren Gruppen 2917 und 2920. Wie sich diese in den nächsten Tagen weiterentwickeln werden, ist unklar. Derzeit lösen sie sich eher auf, verschwinden aber auch schon bald hinter dem Horizont.


Als einzige Gruppe befindet sich die Region 2919 noch in der östlichen Hälfte. Wenn sich keine neuen Gruppen bilden oder am Osthorizont auftauchen, würde diese Gruppe in rund einer Woche die letzte Attraktion auf der Sonne sein. Denn dann wären alle anderen, momentan noch vorhandenen Gruppen, am westlichen Horizont verschwunden.


Mit dem Anstieg der Aktivität in Form der sichtbaren Sonnenflecken hat auch die Gesamtabstrahlung der Sonne zugenommen. Sie stieg in den letzten beiden Wochen deutlich an und erreicht bereits die mittlere Stärke des letzten Sonnenzyklusses.


Redaktion meteo.plus