18.206.13.203

Aktivität der Sonne wechselhaft

[14.06.2023]

Auf der Sonne wechselt die Ak­tivi­tät der Sonne der­zeit sehr stark. Ak­tuell wer­den sehr nied­rige Werte er­reicht. Doch dies wird bald wieder vorbei sein.


Die Aktivität der Sonne begann Anfang des Monats relativ stark. Meist lag der Index bei rund 140, steigerte sich dann aber bis zum 7. Juni auf 193. Größere Gruppen verschwanden dann jedoch am Westhorizont und ließen den Wert absinken. Am 13. Juni wurde mit 86 der bisher niedrigste Wert des Monats registriert.


Da nun neue aktive Regionen am Osthorizont aufgetaucht sind, nimmt die für uns sichtbare Aktivität wieder zu. Auch in den nächsten Tagen werden weitere Fleckengruppen erwartet. Das folgende Bild zeigt Gruppe 3333 und die noch unnummerierte Gruppe am Südosthorizont.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppe 3333 und eine auftauchende Gruppe am 14. Juni 2023 (Quelle: NASA).


Es wird spannend, was dort in der neuen Gruppe alles in Erscheinung tritt. Derzeit sind schon einige Flecken mit komplexen Strukturen und viele Aufhellungen zu erkennen. Region 3333 hingegen ist schon deutlich ausgeprägt. Es sind einige dunkle Flecken und ihre Penumbren zu erkennen.


Im Nordosten ist zuletzt Gruppe 3334 aufgetaucht. Im Nordwesten wird in den nächsten Tagen zuerst Gruppe 3326 und dann 3329 verschwinden. Dem Südwesthorizont nähert sich Gruppe 3327. Sie besteht fast nur noch aus hellen Flächen, die etwas heißer als die übliche Sonnenoberfläche sind.


Der größte derzeit sichtbare Fleck befindet sich in der Gruppe 3331, die im Süden vorüberzieht. Er weist derzeit einen Durchmesser auf, der dem halben Erddurchmesser entspricht.


Insgesamt ist die Aktivität der Sonne im Laufe des Jahres 2023 etwas zurückgegangen und erst im Mai wieder angestiegen. Mit den derzeit niedrigen Werte könnte jedoch ein weiterer Rückgang erfolgen. Vielleicht handelt es sich aktuell um das erste Maximum im aktuellen Sonnenzyklus 25.


Redaktion meteo.plus