Zwischenhoch der PDO setzt sich fort - meteo.plus
18.206.187.81

Zwischenhoch der PDO setzt sich fort

[17.02.2018]

Die Pazifische Dekaden-Oszillation setzt auch im Januar ihr winterliches Hoch fort. Es bleibt weiterhin spannend, wann die ersten negativen Werte auftreten werden.


Die Pazifische Dekaden-Oszillation hat auch im Januar ihren positiven Trend fortgesetzt. Derzeit befindet sie sich mit einem Wert von ca. 0,7 weiterhin in einem winterlichen Zwischenhoch, das schon im Frühjahr wieder zuende gehen könnte. Dann wird es wieder spannend, ob erste negative Werte als Ankündigung der kommenden negativen Ozsillationsphase auftreten werden oder sich der Index erneut nur nah an den neutralen Bereich heranschleicht.


Noch im letzten Winter lag das winterliche Hoch deutlich über den aktuellen Werten. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit Monat für Monat an, dass der PDO-Index in naher Zukunft in den negativen Bereich abrutscht und vielleicht dann auch langfristig die negative Phase der 30 bis 40 jährigen Oszillation einläutet. Der Beginn dieser nächsten negativen Phase wird bereits seit mehreren Jahren mit Spannung erwartet, da sie einen starken Einfluss auf die weltweite Durchschnittstemperatur haben wird. Statistisch gesehen ist dieses Ereignis längst überfällig.


Seit Ende der 70er Jahre war die aktuelle positive Phase eine der treibenden Kräfte des Temperaturanstiegs, der seit 1976 fast weltweit stattfand. Auch in den letzten 4 Jahren unterstützte sie noch einmal den bisher stärksten El Niño der letzten 70 Jahre zur höchsten weltweiten Durchschnittstemperatur seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Es wird sich mit einem Schwenk in die negative Phase zeigen, welche Kraft die PDO auf die Klimaentwicklung haben kann.


Redaktion meteo.plus