35.172.216.157

Tiefpunkt des Winters naht

[06.01.2020]

Die Tempera­turen der Nord­hemi­sphäre sollten sich eigent­lich noch ein paar Monate ab­senken, aber sie kommen dabei derzeit ins Stocken.


Die Temperaturen der Nordhemisphäre haben im Zuge der Jahreszeiten in den letzten Monaten abgenommen. Im Süden nehmen sie entsprechend zu. Meist im März werden die Wendepunkte erreicht. Dann liegt die Temperatur der Südhemisphäre bei ihrem Hochpunkt von 16,5 bis 17°C. Im Norden hingegen wird der Tiefpunkt bei typischerweise 7 bis 8°C erreicht.


Doch in den letzten beiden Wochen hat sich der Abkühlungstrend im Norden sehr verlangsamt und mittlerweile umgekehrt. Seit dem 31.12.2019 geht es langsam wieder bergauf. Aber auch in der Südhemisphäre ist das gleiche Phänomen zu beobachten. Die Temperaturen steigen nicht mehr an, sondern sinken bereits ganz leicht.



Abb. 1: Weltweite Temperaturen, aufgeteilt auf die Hemisphären.


Die Nordhalbkugel hat aber noch längst nicht ihre typische Temperatur während eines Wendepunktes erreicht. Bisher ging es nur auf 9°C runter. Im Süden hingegen ist bereits ein Wert von 16,5°C erreicht worden.


Sehr wahrscheinlich ist dies nur ein vorübergehendes Phänomen. Denn in den letzten Jahren stieg die Temperatur im Süden meist auf 17 bis 17,2°C an. Im Norden wird es zwar deutlich schneller wärmer, doch sollte ein Absinken auf 8,5°C noch erfolgen.


Redaktion meteo.plus