Schneebedeckung im Aufwärtstrend - meteo.plus
54.163.42.154

Schneebedeckung im Aufwärtstrend

[13.11.2018]

Die Schneebedeckung in der Nordhemisphäre nimmt derzeit deutlich zu, bleibt aber hinter dem Oktober des letzten Jahres zurück. Der Trend der vergangenen 20 Jahre zu mehr Schnee setzt sich jedoch langfristig weiter fort.


In der Nordhemisphäre kehrt derzeit der Winter ein. Die Schneebedeckung nimmt daher in den Polarregionen rasch zu. Dennoch liegt die Ausdehnung der schneebedeckten Fläche in Nordamerika, Grönland, Europa und Asien hinter der im Oktober letzten Jahres mit 1 bis 1,5 Millionen Quadratkilometern etwas zurück. Im Laufe des Novembers wird sich die Fläche um weitere 10 bis 15 Millionen Quadratkilometern vergrößern.


Vor 20 Jahren betrug die mittlere Ausdehung der Schneefläche in der Nordhemisphäre während des Oktobers noch 5 bis 7 Millionen Quadratkilometer weniger. Der Trend der letzten beiden Jahrzehnte stieg fast gleichmäßig an. Nur zwischen 2005 und 2010 gab es einen leichten Dämpfer, danach nahm die Fläche tendenziell weiter zu. Dies gilt auch für die Monate November, Dezember und Januar. Insgesamt lässt sich feststellen, dass sich die Schneebedeckung in den letzten 20 Jahren während der Sommermonate reduziert und in den Wintermonaten erweitert hat.


Redaktion meteo.plus