34.201.9.19

La Nina könnte kommen

[12.07.2020]

Im Ostpazifik scheint sich eine La Niña anzukündigen. Erneut ist der ENSO-Index weiter in den negativen Bereich gesunken und beendet damit eine lange Phase eines schwachen El Niños.


Bereits im Mai sank der ENSO-Index in den negativen Bereich. Die Wassertemperaturen der ostpazifischen Äquatorregion lagen fast 0,2°C unter den Normalwerten. Im Juni blieben die Temperaturen sogar 0,3°C unter den üblichen Werten. Der ENSO-Index weist damit einen starken Trend nach unten auf.


Wie bereits im Juni berichtet, könnte es sich nun um den Beginn einer La Niña handeln. Ihr Kommen hatten wir bereits in Erwägung gezogen. Damit wäre der seit Juni 2018 andauernde schwache El Niño endlich zuende.


Wie lange die La Niña-Phase anhalten wird, lässt sich aus aktueller Sicht noch nicht sagen. Die Klimaschaukel wird nun jedoch im Westpazifik für höhere Temperaturen und vermehrte Regenfälle sorgen. Weltweit ist ebenfalls mit einer Abnahme der klimatischen Anomalie zu rechnen. Regional kann dies dennoch zu sehr hohen Temperaturen sorgen, wie dies zum Beispiel derzeit in weiten Teilen Nordasiens der Fall ist.


Redaktion meteo.plus