3.238.180.255

La Niña hält weiter an

[04.02.2022]

Im Ostpazifik hält die La Niña weiter an. Einen weiteren Monat liegt der Index weit im negativen Bereich.


Seit Mai 2020 liegt der ENSO-Index im negativen Bereich. Zur Jahreswende 2020/2021 und auch zur Jahreswende 2021/2022 trat damit in der äquatorialen Region des östlichen Pazifiks eine La Niña auf. Im Juni 2021 erfolgte der Wechsel von der ersten in die zweite Phase. Nun, im Januar 2022, liegt der Index den 21 Monat infolge unter Null, aber schon etwas weniger tief als im Dezember 2021.


In den kommenden Monaten wird die La Niña wieder langsam schwächer werden und der Index wieder ansteigen. Wie sich die Situation dann weiterentwickelt, ist noch unklar. Eine dritte La Niña infolge ist eher unwahrscheinlich. Möglich hingegen wäre ein El Niño, der wieder für einen Ausgleich sorgt. Doch ein sehr starker ist aus aktueller Sicht nicht zu erwarten.


Es bleibt zudem abzuwarten, wie sich die weltweite Temperatur entwickelt. Die letzte La Niña hatte bereits zu einer globalen Abkühlung geführt. Die aktuelle wird das gleiche auslösen. Es ist nur die Frage, inwiefern sich diese Situation verstärkt oder sogar weniger auswirkt als beim ersten Mal.


Redaktion meteo.plus