Kleiner El Niño legt erneut zu - meteo.plus
3.90.56.90

Kleiner El Niño legt erneut zu

[05.04.2019]

Der kleine El Niño im östlichen Pazifik hält die Region weiter in Atem. Derzeit ist nicht klar, wie sich die Situation weiter entwickeln wird. Alles erinnert an die Jahreswende 2014 auf 2015.


Auch im März hat sich der kleine El Niño nicht abgeschwächt. Im Gegenteil, der ENSO-Index stieg sogar leicht an. Die Temperaturabweichung beträgt nun 0,93°C. Dies ist das höchste Plus, seit sich das Klimaphänomen im September letzten Jahres im östlichen Pazifik ausbildete. Wider Erwarten nahmen die Temperaturen in der Region nicht wie üblich im Februar und März wieder ab.


Die Lage erinnert mittlerweile stark an die Situation zur Jahreswende 2014 auf 2015. Damals bildete sich ebenfalls ein kleiner El Niño aus. Eigentlich zu früh für diese Zeit. In der Folge fand nur eine geringe Abschwächung statt. Ab April 2015 stieg der ENSO-Index dann kontinuierlich an und mündete zur nächsten Jahreswende im bisher stärksten registrierten El Niño seit 1950.


Die Situation ist derzeit nur wenig anders. Der Index ist etwas höher und lässt vielleicht darauf schließen, dass sich nicht mehr so viel Energie aufbauen kann. Aber der aktuelle Zyklus hat bereits lang genug für Überraschungen gesorgt.


Redaktion meteo.plus