Global deutlich wärmer als normal - meteo.plus
54.211.135.32

Global deutlich wärmer als normal

[19.04.2019]

Die Satelliten hatten bereits für den März eine Zunahme der klimatischen Abweichungen festgestellt. Die Berechnung aus den weltweiten Messstationen bestätigte nun diese Zunahme und überbot sie noch.


Nachdem im Laufe der letzten 10 bis 12 Monate die Temperatur­abweichungen langsam anstiegen, hat sie im März einen deutlichen Sprung nach oben erfahren. Um ganz 0,3°C nahm sie zu und betrug im März mittlerweile 1,06°C. Die Satelliten hat nur eine Zunahme von 0,2°C gemessen. Ursache wird der kleine El Niño im Pazifik sein, der typischer Weise die Temperaturen vor allem der nördlichen Landflächen ansteigen lässt.


So erreichen die klimatischen Abweichungen in der gesamten Nordhemisphäre derzeit 1,28°C, während es im Süden nur 0,81°C zu warm ist. Ein Blick auf die Temperatur­abweichungen der Ozeane offenbart, dass die Kontinente die treibende Kraft sind. Die Meere sind derzeit nahezu gleichmäßig zu warm. Im Norden wie im Süden beläuft sich die Abweichung auf ein Plus von 0,73°C.


Die Landoberfläche im Süden war im März 1,27°C zu warm. Im Norden hingegen erreichte das klimatische Plus fast 2,2°C. Dies ist längst kein Rekord, aber trotzdem ein großer Sprung nach oben. Es bleibt nun abzuwarten, wie sich die Entwicklung im Pazifik fortsetzt und damit die Temperaturen der Nordhemisphäre, vor allem über den Kontinenten steuert.


Redaktion meteo.plus