54.159.64.172

Tropentiefs, Tropenstürme, Hurrikane, Superhurrikane in Nordatlantik, Südatlantik, Golf von Mexiko, Mittelmeer, Äquator und Pazifik. Tropentiefs, Tropenstürme, Taifune und Supertaifune im Pazifik, Äquator und Chinesischen Meer. Tropentiefs, Tropenstürme und Zyklone in Indischer Ozean, Golf von Bengalen, Rotes Meer, Golf von Aden, südlicher Indischer Ozean, Australien und Äquator. Weltweite Tropensturmberichte, Tropensturmpositionen, Windgeschwindigkeiten, Windstärken laut Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala, Saffier-Simpson-Taifun-Skala, Australische Zyklonkategorien, Fujita-Tornado-Skala, Beaufort-Skala. Zentraler Luftdruck im inneren der Tropenstürme, Hurrikane und Taifune. Windscheerung und Bewegungsrichtung. Position von Tropensturm, Hurrikan und Taifun auf Weltkarte, Landeskarte und Meeren, extreme Windgeschwindigkeiten. Prognose der Tropensturmsaison, aktuelle Prognosen, Hurrikane der Kategorie 3 und stärker, ACE-Index, Diagramm zur historischen Tropensturmaktivität. Langjähriges historisches Sturmarchiv, Tropensturmarchiv und Hurrikanarchiv.

Tropenstürme 2005

31.12.2005: Tropensturm ZETA

Im Nordatlantik hat sich Tropensturm ZETA gebildet. Die Windgeschwindigkeiten erreichen bis zu 105 km/h, die Zugrichtung ist West.


24.12.2005: Tropensturm 04S

In der Mitte des indischen Ozeans hat sich Tropensturm 04S gebildet (12S 85O). Seine Windgeschwindigkeiten erreichen bis zu 80 km/h. Seite Zugrichtung ist derzeit WSW.


22.12.2005: Tropensturm 07B

Tropensturm 07B zieht weiterhin durch den Golf von Bengalen, schwächt sich aber etwas ab. Die Windgeschwindigkeiten erreichen nur noch bis zu 65 km/h.


21.12.2005: Tropensturm 07B

Tropensturm 07B zieht weiterhin durch den Golf von Bengalen. Die aktuelle Zugrichtung ist Nordost. Die Windgeschwindigkeiten liegen weiterhin bei bis zu 80 km/h.


18.12.2005: Tropensturm bei Indien

Im Golf von Bengalen zieht Tropensturm 07B weiterhin in Richtung Indiens Ostküste. Die Windgeschwindigkeiten liegen derzeit bei bis zu 80 km/h.


17.12.2005: Tropensturm bei Indien

Im Golf von Bengalen hat sich ein neuer Tropensturm gebildet. 07B befindet sich derzeit vor der Ostküste Sri Lankas und erreicht Windgeschwindigkeiten von bis zu 80 km/h.


08.12.2005: Tropenstürme weltweit

Hurrikan EPSILON hat sich zum Tropensturm abgeschwächt. Die Windgeschwindigkeiten erreichen noch bis zu 85 km/h. Der Zentraldruck beträgt derzeit 1005 hPa.
Im Golf von Bengalen hat sich Tropensturm FANOOS (06B) weiter verstärkt. Die Windgeschwindigkeiten erreichen bis zu 130 km/h.


07.12.2005: Tropenstürme weltweit

Hurrikan EPSILON hat seine Zugrichtung auf Südwest geändert. Die Spitzenwindgeschwindigkeiten erreichen weiterhin bis zu 150 km/h, der Innendruck liegt bei 987 hPa.
Tropensturm 06B zieht weiterhin in Richtung Ostküste Indiens. Seine Windgeschwindigkeiten erreichen bis zu 105 km/h.


06.12.2005 (2): Tropenstürme weltweit

Hurrikan EPSILON zieht weiterhin ohne Abschwächung in Richtung Süden.
Im Golf von Bengalen hat sich unterdessen Tropensturm 06B gebildet. Er erreicht Windgeschwindigkeiten von bis zu 80 km/h und zieht in westnordwestlicher Richtung auf die Ostkü,ste Indiens zu.


06.12.2005: Hurrikan EPSILON

Hurrikan EPSILON befindet sich derzeit südwestlich der Azoren und hat seinen Kurs auf Richtung Süd geändert. Seine Windgeschwindigkeiten erreichen bis zu 150 km/h, der Innendruck beträgt 986 hPa.


05.12.2005: Hurrikan EPSILON

Hurrikan EPSILON nimmt mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 km/h seinen Kurs weiterhin südlich der Azoren vorbei. Der Innendruck beträgt 985 hPa.


04.12.2005 (2): Hurrikan EPSILON

EPSILON hat sich wieder zum Hurrikan verstärkt. Die Windgeschwindigkeiten sind deutlich angestiegen und erreichen bis zu 170 km/h. Der Zentraldruck ist auf 979 hPa gefallen. Mit seinem östlichen Kurs könnte EPSILON südlich der Azoren vorbeiziehen.


04.12.2005: Hurrikan EPSILON

Hurrikan EPSILON verliert wieder an Kraft und schwächt sich zum Tropensturm ab. Die Windgeschwindigkeiten erreichen dennoch bis zu 140 km/h. Der Innendruck beträgt derzeit 990 hPa. Er zieht heute in östlicher Richtung weiter.


03.12.2005: Hurrikan EPSILON

Hurrikan EPSILON bleibt unverändert stark. Die Windgeschwindigkeiten betragen bis zu 150 km/h, der Zentraldruck liegt bei 987 hPa. Die Zugrichtung ist Nordost.


02.12.2005: Tropenstürme weltweit

Tropensturm BAAZ ist an der Ostküste Indiens an Land gegangen.
Tropensturm EPSILON ist heute zum Hurrikan hochgestuft worden. Die windgeschwindigkeiten erreichen derzeit bis zu 150 km/h, der Zentraldruck liegt bei 987 hPa. Der Hurrikan zieht in diesen Stunden Richtung Nordost.


01.12.2005: Tropenstürme weltweit

Tropensturm BAAZ erreicht derzeit Windgeschwindigkeiten von bis zu 75 km/h und nähert sich der indischen Ostküste.
Tropensturm EPSILON erreicht zeitweise mit maximalen Windgeschwindigkeiten von über 120 km/h fast Hurrikanstärke. Seine westliche Zugrichtung hat sich umgekehrt. Derzeit zieht er in ost-nordöstlicher Richtung weiter. Sein Zentraldruck beträgt 994 hPa.


30.11.2005: Tropenstürme weltweit

Der Tropensturm BAAZ östlich der Indischen Küste erreicht Windgeschwindgkeiten von bis zu 75 km/h und zieht in nordwestlicher Richtung weiter.
Tropensturm EPSILON erreicht Windgeschwindigkeiten von derzeit 103 km/h. Der Zentraldruck des nach Westen ziehenden Sturmes beträgt 993 hPa.


29.11.2005 (2): Tropensturm EPSILON

In der Mitte des Nordatlantiks hat sich ein neuer Tropensturm names EPSILON gebildet. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 95 km/h zieht er westwärts. Der Innendruck beträgt derzeit 993 hPa.


29.11.2005: Tropenstürme weltweit

Tropensturm DELTA hat sich weiter abgeschwächt und überquerte bereits die Kanaren mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 km/h. Der Zentraldruck betrug nur noch 990 hPa.
Etwas westlicher mitten auf dem Nordatlantik macht sich bereits ein weiteres Tief bemerkbar. Der Innendruck liegt bei ca. 1000 hPa. Hier könnte EPSILON entstehen.
Im Golf von Bengalen hat sich Cyclone 05b gebildet. Er zieht mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 106 km/h in Richtung Westen auf Indien zu. Dort soll er in 2 Tagen die Küste erreichen.


28.11.2005: Tropensturm DELTA

Tropensturm DELTA hat sich wieder intensiviert und zieht mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 km/h in nordöstlicher Richtung nordwestlich an den Kanarischen Inseln vorbei. Sein Zentraldruck beträgt derzeit 988 hPa.


27.11.2005: Weltweite Tropenstürme

Tropensturm DELTA hat sich weiter abgeschwächt und zieht mit einem Innendruck von 993 hPa und Windgeschwindigkeiten von bis zu 85 km/h momentan mit einer Zuggeschwindigkeit von 40 km/h in nordöstlicher Richtung auf Europa zu.
ALVIN hat sich zum Tropentief abgeschwächt und zieht mit Windgeschwindigkeiten von maximal 56 km/h in westlicher Richtung weiter. Der Innendruck beträgt derzeit 998 hPa.


26.11.2005: Weltweite Tropenstürme

Tropensturm DELTA schwächt sich weiter ab und zieht nach Süden. Der Zentraldruck liegt bei 990 hPa, die Windgeschwindigkeiten erreichen noch maximal 112 km/h.
Tropensturm ALVIN EX-BERTIE schwächt sich ebenfalls weiter ab. Der Zentraldruck beträgt derzeit 996 hPa, die Windgeschwindigkeiten erreichen noch bis zu 65 km/h.


25.11.2005: Weltweite Tropenstürme

Tropensturm DELTA wird weiterhin nicht zum Hurrikan. Der Innendruck beträgt 982 hPa, die Spitzenwindgeschwindigkeiten erreichen bis zu 120 km/h. Die Zugrichtung ist momentan Südwest.
Tropensturm ALVIN EX-BERTIE schwächt sich etwas ab. Der Zentraldruck beträgt nur noch 990 hPa, die Windgeschwindigkeiten erreichen noch maximal 75 km/h.


24.11.2005: Weltweite Tropenstürme

Im Nordatlantik hat sich in den letzten Tagen ein starkes Tief gebildet und ist heute zum Tropensturm DELTA herangewachsen (25N, 40W). Die Windgeschwindigkeiten erreichen derzeit bis zu 120 km/h. Nach der Nordwärtsbewegung der letzten Tage zieht DELTA nun wieder nach Süden. Der Kerndruck beträgt 980 hPa.
Zyklon BERTIE wurde zu ALVIN umgetauft. Seine Windgeschwindigkeiten erreichen bis zu 180 km/h. Der Innendruck beträgt derzeit 935 hPa.


23.11.2005: Zyklon BERTIE

Zyklon BERTIE zieht weiter durch den indischen Ozean. Seine Windgeschwindigkeiten erreichen bis zu 188 km/h und der Zentraldruck liegt derzeit bei 930 hPa.


22.11.2005: Zyklon BERTIE

Im indischen Ozean hat sich BERTIE zum Zyklon verstärkt. Er zieht mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 185 km/h in südwestlicher Richtung weiter.


21.11.2005: Weltweite Tropenstürme

Tropensturm GAMMA schwächt sich nördlich von Honduras zum Tropentief ab. Seine Windgeschwindigkeiten erreichen noch bis zu 65 km/h. Der Zentraldruck liegt bei 1008 hPa.
Tropensturm BERTIE verharrt im indischen Ozean auf der Stelle. Genauere Angaben liegen weiterhin nicht vor.


20.11.2005: Weltweite Tropenstürme

Tropensturm GAMMA zieht derzeit mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 85 km/h von der Nordküste Honduras weg weiter in Richtung Norden. Sein Innendruck beträgt derzeit 1006 hPa.
Taifun BOLAVEN hat sich zum Tropensturm abgeschwächt und erreicht nur noch Windgeschwindigkeiten von bis zu 65 km/h. Er zieht derzeit in nord-nordwestlicher Richtung weiter über den Nordteil der Philippinen.
Relativ nah an der Südwestküste Indonesiens hat sich Tropensturm BERTIE gebildet. Weitere Informationen liegen noch nicht vor.


19.11.2005: Weltweite Tropenstürme

Aus dem gestern Abend entstandenen Tropentief TWENTY-EIGHT vor Honduras hat sich heute Morgen Tropensturm GAMMA gebildet. Die Windgeschwindigkeiten erreichen bis zu 94 km/h, der Innendruck liegt bei 1006 hPa.
Taifun BOLAVEN hat sich zum Tropensturm abgeschwächt und erreicht nur noch Windgeschwindigkeiten von bis zu 103 km/h. Der Innendruck liegt bei 980 hPa. Seine Zugrichtung ist weiterhin West. BOLAVEN wird voraussichtlich heute noch auf die Nordinsel der Philippinen treffen.


18.11.2005: Taifun BOLAVEN

Taifun BOLAVEN steht fast auf der Stelle, erreicht aber immernoch Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 km/h. Der Zentraldruck beträgt 975 hPa.


17.11.2005: Taifun BOLAVEN

Direkt östlich der Philippinen befindet sich momentan Taifun BOLAVEN (24W). Seine Windgeschwindigkeiten erreichen bis zu 150 km/h, der Innendruck liegt bei 980 hPa und die Zugrichtung liegt bei WSW mit Kurs auf die Nordinsel der Philippinen. Mittlerweile hat man sich auch geeinigt: PEPENG ist BOLAVEN!


16.11.2005: Weltweite Tropenstürme

Tropensturm PEPENG trägt nun auch den Namen BOLAVEN. Die Windgeschwindigkeiten sollen noch bis zu 66 km/h betragen. Es gibt hier aber widersprüchliche Angaben zur generellen Nummerierung: 23W oder 24W? 24W wird mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 122 km/h beschrieben.
Das Tropentief TWENTY-SEVEN im Nordatlantik hat sich leicht abgeschwächt, erreicht jedoch weiterhin Windgeschwindigkeiten von bis zu 66 km/h.


15.11.2005: Weltweite Tropenstürme

Tropensturm PEPENG hat sich leicht intensiviert und erreicht Windgeschwindigkeiten von bis zu 55 km/h. Seine Zugrichtung ist weiterhin gegen Nord.
Das Tropentief TWENTY-SEVEN im Nordatlantik hat weiterhin Windgeschwindigkeiten von bis zu 75 km/h und zieht in west-nordwestlicher Richtung durch die östliche Karibik.


14.11.2005: Weltweite Tropenstürme

Tropensturm PEPENG hat sich in der Nähe der Ostküste der Philippinen gebildet. Die Windgeschwindigkeiten erreichen derzeit bis zu 45 km/h.
Im Nordatlantik hat sich das 27. Tropentief (TWENTY-SEVEN) gebildet. Der Kerndruck liegt bei 1006 hPa, die Windgeschwindigkeiten erreichen maximal 75 km/h.


11.11.2005: Tropensturm im Pazifik

Tropensturm TEMBIN hat die Philippinen überquert und zieht nun mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 75 km/h in das Südchinesische Meer.


10.11.2005: Tropensturm im Pazifik

Tropensturm TEMBIN zieht derzeit mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 65 km/h über die nördlichen Philippinen hinweg.


09.11.2005: Tropensturm im Pazifik

Tropensturm 23W hat sich etwas abgeschwächt und erreicht nur noch Windgeschwindigkeiten von maximal 75 km/h.


08.11.2005: Tropensturm im Pazifik

Tropensturm 23W hat in der Nacht zu heute etwas zugelegt und erreicht Windgeschwindigkeiten von maximal 85 km/h.


07.11.2005 (2): Tropensturm im Pazifik

Im Westpazifik steuert ein neues Tropentief names 23W auf die Philippinen zu. Die Windgeschwindigkeiten betragen derzeit nur 65 km/h.


07.11.2005: Tropisches Tief im Indischen Ozean

Im Indischen Ozean hat sich das noch namenlose 4. tropische Tief für diese Saison entwickelt. Es steht mit einem Kerndruck von 997 hPa südwestlich von Sumatra auf 90° östlicher Länge. Die Windgeschwindigkeiten erreichen bis zu 78 km/h. Die Zugrichtung ist Südwest.


01.11.2005: Taifun KAI-TAK

Der seit Tagen im Südchinesischen Meer wütende Taifun KAI-TAK überquerte heute Nacht die Insel Hainan und zieht Richtung Vietnam weiter.


31.10.2005: Hurrikan BETA

Hurrikan BETA ist auf die Küste von Nicaragua gestoßen und hat sich zum Tropensturm abgeschwächt. Die Windgeschwindigkeiten erreichen nur noch bis zu 45 km/h.


30.10.2005 (2): Hurrikan BETA

Hurrikan BETA verstärkt sich auf Stärke 3, erreicht Windgeschwindigkeiten von bis zu 225 km/h und hat einen Innendruck von 965 hPa.


30.10.2005: Hurrikan BETA

Hurrikan BETA zieht derzeit mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 206 km/h in Richtung Westen an die Küste Nicaraguas und Honduras. Sein Innendruck beträgt 979 hPa.


29.10.2005: Tropensturm BETA

Tropensturm BETA hat sich weiter verstärkt, erreicht jedoch mit Windgeschwindigkeiten von 112 bis 140 km/h noch keine Hurrikanstärke. Seine Zugrichtung ist Nordwest, der Innendruck beträgt 990 hPa.


28.10.2005: Tropensturm BETA

Tropensturm BETA hat sich leicht verstärkt und zieht mit Windgeschwindigkeiten von maximal 120 km/h direkt Richtung Norden. Der Innendruck erreich 994 hPa.


27.10.2005 (2): Tropensturm BETA

Tropensturm BETA hat sich in den Nachmittagstunden deutlich verstärkt und erreicht derzeit Windgeschwindigkeiten von bis zu 105 km/h. Der Kerndruck sinkt auf 1000 hPa. Die Zugrichtung weist nach Nord. Es ist zu erwarten, dass sich der Tropensturm in der Karibik weiter zum Hurrikan verstärken wird.


27.10.2005: Tropensturm BETA

In der westlichen Karibik hat sich heute Tropensturm BETA gebildet. Die Windgeschwindigkeiten erreichen derzeit bis zu 85 km/h, der Innendruck liegt bei 1005 hPa, Zugrichtung ist Nordwest auf die Küste Nicaraguas zu.


26.10.2005: Hurrikan WILMA hat sich abgeschwächt

Hurrikan WILMA hat sich abgeschwächt und agiert nur noch als nordatlantisches Tiefdruckgebiet südlich von Neufundland. Der Innendruck liegt derzeit bei 983 hPa. Die Wellenhöhen betragen noch bis zu 8 Meter.


25.10.2005: Tropenstürme in Nordatlantik

Hurrikan WILMA hat gestern Mittag Florida überquert und zieht nun in nordöstlicher Richtung auf den Atlantik hinaus. Die Windgeschwindigkeiten erreichen noch bis zu 250 km/h, der Innendruck liegt bei 955 hPa.
Das Tropentief ALPHA ist von Hurrikan WILMA geschluckt worden.


24.10.2005: Tropenstürme in Nordatlantik

Hurrikan WILMA hat sich von der mexikanischen Ostküste gelöst und hat bereits Florida fast erreicht. Die Windgeschwindigkeiten betragen bis zu 255 km/h, der Kerndruck erreicht 952 hPa.
Tropensturm ALPHA hat sich unterdessen wieder zum tropischen Tief abgeschwächt und erreicht mit einem Kerndruck von 1004 hPa Windgeschwindigkeiten von bis zu 85 km/h. Er befindet sich derzeit nördlich der Dominikanischen Republik und zieht über die Caicos-Inseln Richtung Norden.


23.10.2005: Tropenstürme in Nordatlantik

Hurrikan WILMA bleibt stabil und zieht in nordöstliche Richtungen weiter. Die Windgeschwindigkeiten betragen noch bis zu 200 km/h. Der Innendruck liegt derzeit bei ca. 960 hPa.
Tropentief TWENTY-FIVE ist zum Tropensturm ALPHA hochgestuft worden und erreicht bereits Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h. Der Innendruck beträgt 998 hPa.


22.10.2005 (2): Hurrikan WILMA und der 25ste!

Während Hurrikan WILMA sich heute weiter abgeschwächt hat und nur noch Stärke 3 erreicht (Innendruck 943 hPa, Zugrichtung sehr langsam nach Norden, Windstärke maximal 225 km/h), hat sich in der Karibik das 25ste tropische Tief (TWENTY-FIVE) gebildet. Es erreicht derzeit Windgeschwindigkeiten von bis zu 75 km/h.


22.10.2005: Hurrikan WILMA bleibt stabil

Trotz leichter Abschwächung bleibt Hurrikan WILMA stabil. Die Windgeschwindigkeiten erreichen weiterhin bis zu 250 km/h, der Kerndruck des Windsystems beträgt derzeit 935 hPa. WILMA befindet sich an der Spitze der Halbinsel Yucatan und verhält sich stationär.


20.10.2005: Hurrikan WILMA

Hurrikan WILMA hat sich etwas abgeschwächt und zieht mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 310 km/h in nordwestlicher Richtung weiter auf Yucatan zu. Der Innendruck hat vom gestrigen Rekordwert von 882 hPa wieder auf 892 hPa zugenommen.


19.10.2005: Tropische Stürme weltweit

Hurrikan WILMA zieht langsam in nordwestlicher Richtung weiter und erreicht bereits Windgeschwindigkeiten von bis zu 350 km/h. WILMA wird damit zum Hurrikan der Stärke 5.
Taifun KIROGI zieht weiterhin an der japanischen Südküste entlang und schwächt sich zu einem leichten Taifun ab. Er erreicht jedoch noch Windgeschwindigkeiten von bis zu 130 km/h. Gegen 6 UTC hat sich KIROGI unter Tropensturmniveau abgeschwächt.


18.10.2005: Tropische Stürme weltweit

Tropensturm WILMA hat sich zu einem Hurrikan verstärkt und erreicht um 15 UTC Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 km/h. Er zieht mit einem Luftdruck von 979 hPa im Zentrum weiter in Richtung Nordwest.
Taifun KIROGI zieht mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 170 km/h an der Südküste Japans in nordöstlicher Richtung entlang.


17.10.2005: Tropische Stürme weltweit

Das Tropentief TWENTY-FOUR zieht nach gestrigem Stillstand wieder in westlicher Richtung auf Yucatan zu. Seine maximalen Windgeschwindigkeiten belaufen sich auf bis zu 75 km/h.
Taifun KIROGI zieht mit verstärkt nördlicherem Kurs auf Japan zu. Die Windgeschwindigkeiten erreichen bis zu 255 km/h.
Tropentief SIXTEEN-E ist zum Hurrikan geworden und trägt den Namen PILAR. Momentan befindet er sich südwestlich der mexikanischen Küste.


16.10.2005: Tropische Stürme weltweit

In der Karibik hat sich das tropische Tief TWENTY-FOUR gebildet. Es zieht mit maximalen Windgeschwindigkeiten von bis zu 66 km/h auf die Halbinsel Yucatan zu.
Taifun KIROGI hat sich wieder etwas verstärkt und zieht mit Stärke 2 und Windgeschwindigkeiten von 280 km/h in Böen in nordöstlicher Richtung südlich an Japan vorbei.


15.10.2005: Tropische Stürme auf dem Pazifik

Taifun KIROGI steht derzeit südlich von Japan auf der Höhe von Taiwan und verhält sich stationär. Seine Windgeschwindigkeiten erreichen noch bis zu 235 km/h.
Westlich von Mittelamerika hat sich das tropische Tief SIXTEEN-E gebildet. Es ändert ebenfalls nicht seine Position. Seine Windgeschwindigkeiten erreichen maximal 75 km/h.


12.10.2005 (2): Taifun KIROGI verstärkt sich weiter!

Taifun KIROGI erreicht gegen 09 UTC Windgeschwindigkeiten zwischen 216 und 262 km/h.


12.10.2005: Taifun KIROGI verstärkt sich!

Taifun KIROGI verstärkt sich weiter und erreicht bereits Windgeschwindigkeiten von bis zu 244 km/h. Er wird derzeit als Taifun der Stärke 2 eingestuft.


11.10.2005: Taifun KIROGI ist unterwegs

Tropentief VINCE hat sich heute fast völlig aufgelöst. Nur noch ein Tiefdruckgebiet mit einem Innendruck von 1008 hPa ist übrig geblieben.
Im Pazifik hingegen hat sich Taifun KIROGI stark ausgebildet. Er erreicht bereits Windgeschwindigkeiten von 140 bis 170 km/h.


10.10.2005: Hurrikan VINCE

Der gestrige Tropensturm VINCE hat sich zum Hurrikan ausgebildet und erreicht Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 km/h. Mit einem Innendruck von 987 hPa zieht er weiter auf Portugal zu.


09.10.2005: Neuer Tropensturm im Nordatlantik

Nordwestlich der Kanaren bzw. südwestlich von Portugal hat sich heute Tropensturm VINCE gebildet. Er erreicht derzeit Windgeschwindigkeiten von 84 bis 103 km/h und besitzt einen Innendruck von 1001 hPa. Mit einer Geschwindigkeit von 7.5 km/h zieht er zur Zeit in Richtung Portugal.


06.10.2005: Weltweite Tropenstürme

An der Nordostküste Floridas hat sich in der letzten Nacht Tropensturm TAMMY gebildet. Der Innendruck liegt bei 1002 hPa, die Windgeschwindigkeiten erreichen bis zu 85 km/h.


05.10.2005: Weltweite Tropenstürme

Hurrikan STAN (zuvor TWENTY) ist mit Windgeschwindigkeiten von bis 160 km/h auf Mexiko getroffen und hat sich infolge dessen deutlich abgeschwächt.
Ansonsten sind derzeit keine Tropenstürme auf den Weltmeeren unterwegs.


02.10.2005: Zwei neue Tropenstürme im Nordatlantik

Im Nordatlantik haben sich in den letzten Tagen zwei neue Tropenstürme gebildet, die derzeit die Namen NINETEEN und TWENTY tragen.
Tropentief NINETEEN befindet sich westlich von Westafrika und zieht mit Windgeschwindigkeiten von 55 bis 75 km/h Richtung Norden.
Tropentief TWENTY überquert aktuell die Halbinsel Yucatan. Seine Windgeschwindigkeiten liegen ebenfalls zwischen 55 und 75 km/h, sein Kurs beträgt 285° (West).
Hurrikan OTIS zieht weiterhin an der Westküste Mexikos in Richtung Nord weiter. Sein Kerndruck beträgt 982 hPa, seine Windgeschwindigkeiten liegen zwischen 140 und 170 km/h.
Taifun LONGWANG nähert sich der Ostküste Chinas mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 75 km/h.


01.10.2005: Weltweite Tropenstürme

Supertaifun LONGWANG zieht weiter in Richtung Südchina.
Tropensturm OTIS hat sich zum Hurrikan ausgebildet und erreicht bereits Windgeschwindigkeiten von bis zu 210 km/h. Sein Innendruck beträgt derzeit 977 hPa.
Das Tropentief KENNETH überquerte bereits Hawaii mit Winden von 45 bis 65 km/h und löst sich auf.
Im Nordatlantik bildet sich derzeit der Tropensturm NINETEEN, der bereits 55 bis 75 km/h.


30.09.2005: LONGWANG wird zum Supertaifun!

Taifun LONGWANG wurde in dieser Nacht zum Supertaifun hochgestuft. Seine Windgeschwindigkeiten liegen zwischen 245 und 300 km/h! Er bewegt sich mit nur 17 km/h nach Südwesten mit Kurs auf die Nordinsel der Philippinen. Er könnte seinen Kurs jedoch schnell wieder auf China richten.
Das tropische Tief KENNETH hat seinen Kurs geändert und zieht nun wieder in Richtung Hawaii. Das Zentrum mit Windgeschwindigkeiten von 55 bis 75 km/h liegt nur noch 500 Kilometer entfernt.
Tropensturm OTIS (zuvor FIFTEEN) zieht in nordwestlicher Richtung an der Küste Mexikos weiter.


29.09.2005: Weltweite Tropenstürme

Taifun LONGWANG im Pazifik bleibt unverändert stark und zieht weiterhin Richtung Westen (270°).
Tropensturm KENNETH zieht weiterhin in nordwestlicher Richtung an Hawaii vorbei. Seine Windgeschwindigkeiten betragen im Maximum nur noch 85 km/h. Sein Innendruck erreicht 1010 hPa.
An der Westküste Mexikos hat sich erneut ein tropisches Tief gebildet. Es trägt zur Zeit den Namen FIFTEEN.


28.09.2005: Taifun LONGWANG legt zu!

Taifun LONGWANG hat sich deutlich verstärkt und erreicht mittlerweile Windgeschwindigkeiten von 225 bis 270 km/h. Sein Kurs liegt derzeit bei 285°(West).
Tropensturm KENNETH zieht mit Windgeschwindigkeiten von 85 bis 100 km/h in nordwestlicher Richtung weiter und wird wie sein Vorgänger nicht auf Hawaii treffen.


27.09.2005: DAMREY geht an Land

Tropensturm DAMREY ging in diesen Morgenstunden im Nordvietnam mit Wingeschwindigkeiten von bis zu 90 km/h an Land. Die Wellenhöhen betrugen bis zu 5m.
Tropensturm 19W hat sich bereits im Laufe des letzten Tages zum Taifun LONGWANG weiterentwickelt. Er erreicht bereits Windgeschwindigkeiten von bis zu 160 km/h und zieht in nordwestlicher Richtung auf Südjapan zu.
Tropensturm KENNETH hat sich etwas abgeschwächt, erreicht aber immer noch Windstärken von 120 km/h. Er steuert trotz allem weiterhin auf Hawaii zu.
Tropensturm NORMA hat sich zu einem starken Tief abgeschwächt und erreicht nur noch maximal 75 km/h.


26.09.2005: Die aktuellen Stürme weltweit

Von Hurrikan RITA ist nur noch ein Tiefdruckgebiet mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 28 km/h übrig geblieben. Im Nordatlantik ist hinsichtlich Tropenstürmen nichts unterwegs. Ein starkes Tief namens ZELJKO hingegen steht südlich von Grönland und Island und erreicht zeitweise Windgeschwindigkeiten von bis zu 95 km/h. Der Innendruck betrug gestern Abend 23 MEZ nur noch 966 hPa.
Im Pazifik hat sich Taifun SAOLA zum Tropensturm abgeschwächt. Mit Winden von bis zu 100 km/h entfernt er sich wieder von Japan und zieht nordöstlich weiter.
Weiter südlich bildet sich ein neuer Tropensturm, der zur Zeit die Kennung 19W hat. Hier treten bereits Windgeschwindigkeiten von bis zu 75 km/h auf.
Tropensturm DAMREY bedroht weiterhin die Südküste Chinas und den Vietnam.
Hurrikan KENNETH zieht weiter auf Hawaii zu und erreicht Windgeschwindigkeiten von 120 bis 150 km/h. Sein Innendruck erreicht 987 hPa.
Tropensturm NORMA zieht vor der Westküste Mittelamerikas in nordwestlicher Richtung. Seine Windgeschwindigkeiten erreichen 75 bis 95 km/h.


25.09.2005: DAMREY bedroht Südchina!

Hurrikan RITA ist mittlerweile zu einem schwachen Tropensturm abgestuft worden. Nach ihrem gestrigen Landgang treten nur noch Windgeschwindigkeiten von bis zu 75 km/h auf. Der Innendruck liegt zur Zeit bei nur noch 983 hPa.
Tropensturm DAMREY bedroht derzeit Südchina und Hongkong. Der Landgang wird heute erwartet.
Taifun SAOLA hat sich etwas abgeschwächt, erreicht aber noch immer Windgeschwindigkeiten zwischen 170 und 200 km/h. Er zieht in den Morgenstunden mit nordöstlicher Richtung an der Südküste Japans entlang.
Hurrikan KENNETH erreicht Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 km/h. Seine Zugrichtung liegt bei West. Damit zieht auch er wie sein Vorgänger JOVA direkt auf Hawaii zu. JOVA ist jedoch nur noch als starkes Tief weit nördlich von Hawaii aufzuspüren.
Hurrikan NORMA verharrt westlich von Mexiko mit gleichbleibender Stärke.


24.09.2005: RITA geht an Land!

Hurrikan RITA geht um 06 UTC (08 MEZ) an der Grenze von Texas und Lousiana an Land. Die Windgeschwindigkeiten liegen bei 200 bis 240 km/h. Der Innendruck beträgt 937 hPa.
Tropensturm PHILIPPE hat sich südlich der Bermudas nun endgültig aufgelöst und bewegt sich als starkes Tief mit einem Innendruck von 1002 hPa Richtung Norden.
Taifun SAOLA steuert mittlerweile auf Mitteljapan zu. Seine Windgeschwindigkeiten betragen derzeit 190 bis 235 km/h. Er ist damit ein Taifun der Stärke 2.
Tropensturm KENNETH schwächt sich ebenfalls wieder ab und erreicht in Böen nur noch Windgeschwindigkeiten von bis zu 95 km/h.
Tropensturm NORMA bildet sich westlich der Küste Mexikos weiter aus und erreicht Windgeschwindigkeiten von 85 bis 100 km/h. Seine Zugrichtung liegt bei Nordnordwest.


23.09.2005: RITA schwächelt!

Hurrikan RITA hat heute bereits angefangen zu schwächeln. Mit einer Hurrikanstärke von 4 zieht RITA auf die texanische Küste zu. Die Windgeschwindigkeiten liegen um 12 UTC bei 215 km/h, in Böen bei bis zu 260 km/h. Der Innendruck liegt derzeit bei 930 hPa.
Hurrikan JOVA ist zum Tropensturm abgestuft worden und erreicht nur noch Windgeschwindigkeiten von bis zu 113 km/h. Er befindet sich zur Zeit schon nordöstlich von Hawaii und zieht in nordwestlicher Richtung weiter. Hurrikan MAX hat sich komplett aufgelöst. Tropensturm KENNETH intensiviert sich wieder und zieht Richtung Westen. Seine Windgeschwindigkeiten betragen 100 bis 120 km/h. Taifun SAOLA zieht mit Stärke 1 auf Südjapan zu und erreicht Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 km/h.
Vor der Westküste Mexikos bildet sich ein neuer Tropensturm mit dem Namen NORMA.


22.09.2005: RITA legt weiterhin zu!

Bei den Tropenstürmen hat sich weltweit gesehen nicht viel geändert. Hurrikan RITA jedoch hat sich seit gestern noch einmal deutlich verstärkt. Die Windgeschwindigkeiten im Zentrum liegen bei 250 km/h, in Böen erreicht sie bis zu 340 km/h! Der Innendruck des Sturmes liegt derzeit bei nur noch 898 hPa! RITAs Zugrichtung ist konstant bei 280° (West).


21.09.2005: 7 Tropenstürme weltweit!

Hurrikan PHILIPPE hat sich heute Morgen abgeschwächt und ist nur noch Tropensturm. Seine Windstärke erreicht noch bis zu 122 km/h, sein Innendruck beträgt nur noch 994 hPa. An seinem starken Nordkurs ändert sich nichts.
Hurrikan RITA führt seinen Westkurs unentwegt fort und erreicht bereits Windgeschwindigkeiten von bis zu 216 km/h. Der Innendruck beträgt derzeit 967 hPa. In den nächsten Stunden wird RITA Hurrikan-Stärke 2 erreichen. In Texas werden bereits Evakuierungen eingeleitet.
Auf dem Pazifik nimmt die Zahl der Tropenstürme stark zu. Über die Nordinsel der Philippinen bewegt sich Tropensturm DAMREY hinweg (T.D. 17W). Weiter östlich auf 150°Ost hat sich Tropensturm SAOLA (T.D. 18W) gebildet. Seine Windgeschwindigkeiten erreichen bereits bis zu 75 km/h und damit fast ein Taifun der Stärke 1.
Westlich von Mittelamerika im Ostpazifik sind noch immer drei Tropenstürme unterwegs. Auf 120°West steht der Hurrikan MAX der Stärke 1 mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 km/h. Sein Innendruck liegt bei 987 hPa, der Kurs bei Nordwest.
Auf 132°West zieht ganz langsam mit westlicher Richtung KENNETH, der wieder zum Tropensturm abgestuft wurde. Sein Innendruck liegt derzeit bei 994 hPa.
Hurrikan JOVA hat sein Kurs direkt auf Hawaii gerichtet. Sein Innendruck beträgt 960 hPa, die Windgeschwindigkeiten erreichen bis zu 225 km/h. Er erreicht mittlerweile Stärke 3.


20.09.2005: Der Labrador-Strom siegt derzeit!

Seit Mitte Juli treibt der Labrador-Strom verstärkt in den Nordatlantik hinein. Im August kommt es bereits vermehrt zu einer Abkühlung des Nordatlantiks ab einer Breite von 60° Nord. Mitte September ist es zwischen Island, Spitzbergen und Norwegen schon großflächig bis zu 1.8° zu kalt. Der Labrador-Strom ist in dieser Zeit stets weiter in den Nordatlantik vorgedrungen und hat den Golfstrom östlich von Neufundland immer stärker blockiert.
Dieses Phänomen ist in den letzten Jahrzehnten immer öfters zu beobachten und führt zumindest im Spätsommer und Herbst zu einer Abkühlung des Meereswassers in höheren Breiten des Nordatlantiks.
Die Auswirkungen auf das Packeis des Nordpols sind noch gering. Durch die hohe Abschmelzrate im Frühling und Sommer überwiegt noch immer der starke Rückgang.


19.09.2005: Derzeit toben weltweit 5 große Stürme!

Im Nordaltantik ist Hurrikan PHILIPPE östlich der Kleinen Antillen mit leichtem Nordwestkursunterwegs. Seine Windgeschwindigkeiten liegen bei 120 bis 140 km/h.
Nördlich von Kuba steht derzeit der Tropensturm RITA, der zur Zeit nur bis zu 112 km/h erreicht und mit seinem westlichen Kurs auf Südflorida und den Golf von Mexiko zusteuert.
Weit westlich von Westafrika intensiviert sich eine tropische Welle, die zu einem potentiellen Nachfolger werden könnte.

Im Pazifik westlich von Mittelamerika befinden sich momentan eine ganze Reihe von Tropenstürmen. Hurrikan JOVA steuert mit bis zu 206 km/h direkt auf Hawaii zu. Hurrikan KENNTETH mit verharrt mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 253 km/h auf halbem Wege nach Hawaii. Der Luftdruck im Zentrum liegt nur noch bei 954 hPa. Tropensturm MAX steht noch nahe der Küste, erreicht aber bereits Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h. Er selbst hat das Tropentief LIDIA im Schlepptau.

Die Philippinen werden noch von Taifunen verschont. Hier bilden sich jedoch bereits wieder zwei Tiefdruckgebiete, die potentielle Stürme bedeuten könnten.