54.80.158.127

Riesiger Sonnenfleck

[13.07.2017]

Die Sonnenaktivität legt derzeit wieder deutlich zu. Gleichzeitig ist ein sehr großer Sonnenfleck aufgetreten, der zum Beobachten einlädt. In wenigen Tagen könnte die Aktivität aber wieder deutlich zurückgehen.


Wer derzeit mit einem entsprechenden Fernrohr zur Sonne schaut, kann eine deutliche Verstärkung der Sonnenaktivität feststellen. Die Indexwerte liegen derzeit zwar bei etwas mehr als 60, doch fällt derzeit vielmehr die Struktur der Flecken ins Gewicht. Denn es hat sich in den letzten Tagen im Bereich der Gruppe 2665 ein riesiger Sonnenfleck gebildet, der größer ist als unser Heimatplanet Erde. In etwa das anderthalbfache des Erddurchmessers misst der gigantische Sonnenfleck in dieser Gruppe.


Zuletzt konnte sich ein solch markanter Fleck im April bilden. Damals hatte er sogar den doppelten Durchmesser der Erde. Die Indexwerte lagen zu dieser Zeit ähnlich hoch, resultierten aber nicht aus der Bewertung des riesigen Flecks.


Zur intensiven Gruppe 2665 hat sich zuletzt noch Gruppe 2666 gesellt. Diese liegt weiter nördlich und ist deutlich kleiner, beherbergt aber zahlreiche weiteren Flecken.


Die folgenden Bilder zeigen zum einen die gesamte Sonnenscheibe mit den beiden Gruppen, zum anderen aber auch eine Detailansicht der intensiven Gruppe 2665. Im letzteren Bild ist zum Größenvergleich die Erde eingefügt worden.


Ansicht der Sonne am 13. Juli 2017 Detailansicht der Sonnenfleckengruppe 2665

Es ist schwer vorherzusagen, wie sich der riesige Fleck in den nächsten Tagen weiterentwickeln wird, doch es steht fest, dass er in acht bis neun Tagen am Sonnenrand angekommen aus unserem Blickfeld verschwinden wird. Damit wird auch der Index der Sonnenaktivität stark zurückgehen. Wenn sich auch Gruppe 2666 kurz danach von uns abwendet, könnte der Index wieder auf null zurückgehen.


Redaktion meteo.plus